Die wichtigsten Messer in der Küche

Gute und scharfe Messer sind das wichtigste Werkzeug in der Küche. Doch welches Küchenmesser braucht man wirklich?

Gute Küchenmesser sind nicht billig aber hier an der Qualität zu sparen halte ich für falsch. Natürlich schneidet das Messer vom Kaffeeröster auch – irgendwie – aber es macht keinen Spaß. Wer schon mal ein richtig gutes Messer in der Hand hatte weiß wovon ich spreche. Nicht immer ist es die eigene Ungeschicktheit wenn etwas nicht gelingt – manchmal ist es auch das falsche Werkzeug.

Wenn Du gerade anfängst mit dem Kochen muss es nicht gleich ein Damaszener Messer sein (hab ich auch nicht) und es müssen auch nicht alle Messertypen auf einmal sein. Ich rate eh davon ab ein sogenanntes Komplettset zu kaufen da sind im zweifel zuviel Messer dabei die Du am Anfang gar nicht brauchst. Fang lieber mit einem gutem Kochmesser an, das wirst du am häufigsten benutzen. Überlege Dir was du am liebsten kochst und welches Werkzeug du dafür benötigst, denn jedes Lebensmittel verlangt nach einer eigenen Behandlung für die es unterschiedliche Messerarten gibt.

Damit die Entscheidung etwas leichter fällt hier die für mich wichtigsten Messer in meiner Küche:

Kochmesser

kochmesser
Ich habe das Gefühl, dass Frauen bei einem Kochmesser mehr an einen Horrorfilm als an Gemüsestreifen denken. Für mich ist es mein absolutes Lieblingsmesser. Ich benutze eines mit 20 cm Klingenlänge. Es gibt sie auch in kürzer aber natürlich auch deutlich länger.
Mit dem Kochmesser wird alles geschnitten was auf dem Schneidebrett vorbei kommt. Die breite geschwungene Klinge ermöglicht eine effektive und professionelle Schneidetechnik. Das Wiegen. Dabei bleibt die Messerspitze auf dem Brett liegen. In einer Wiegebewegung hebt sich nun das mittlere Drittel der Klinge über das Schneidgut und zerlegt es beim gleichmäßigen Nachvorneschieben in feinste Scheiben. Gleichzeitig kann mit dem hinteren Klingendrittel durch optimale Kraftumsetzung sehr hartes oder festes Schneidgut bestens zerteilt werden.
Überhaupt bieten die Länge und die Breite der Klinge nur Vorteile: Filets können flachgedrückt und Schneidegut aufgenommen werden. Außerdem gewinnt man durch das Anlegen der breiten Klinge zusätzliche Stabilität und Sicherheit beim Zerteilen gerader kleiner Gemüse.[separator type=“space“]

Brotmesser

brotmesser
Brotmesser haben eine lange Klinge mit Sägeschliff. Selbst das schärfste Messer kapituliert an einer harten Brotkruste. Ein gutes Brotmesser dagegen sägt sich da mühelos durch die knusprige Kruste. Wie lange die Schneide sein soll hängt von den bevorzugten Broten ab. Wer nur Baguette oder Ciabatta aufschneiden will kommt mit einer kurzen Klinge zurecht, wer dagegen große Bauernbrote aufschneiden möchte sollte schauen, dass die Klinge entsprechend lang ist.[separator type=“space“]

Filiermesser

filiermesser
Der Name sagt es schon. Das Filiermesser wird benutzt um Fleisch, Fisch und Geflügel zu filitieren. Es besitzt eine lange flexible Klinge die einen exakten Schnitt erlaubt. Ein Filiermesser sollte geschmiedet sein. Denn Filiermesser aus geschnittenem Stahl sind in der Regel nicht flexibel genug und lassen sich aufgrund des fehlenden Verbindungsstücks zwischen Klinge und Griff schlechter handhaben.[separator type=“space“]

Spickmesser / Garniermesser

spickmesser
Das Spick- und Garniermesser kommt für alle Filigran- und Feinarbeiten zum Einsatz. Es ist ein kleines, vielseitiges Messer mit schlanker, mittelspitzer Klinge und glatter Wate. Seine Stärke liegt im Schneiden von Zwiebeln und Kräutern oder in der Zubereitung von Gemüse. Eigentlich ist es ein Kochmesser in klein.[separator type=“space“]

Gemüsemesser

gemuesemesser
Das Gemüsemesser verwendet man vor allem zum Vorbereiten von vegetarischen Beilagen. Dieses Messer hat eine kurze gerade Klinge. Mit ihr kann man Obst und Gemüse putzen und schälen, auch wenn diese mit unter sehr klein sind. Da man hier viel aus der freien Hand heraus arbeitet muss es nicht einmal geschmiedet sein. Ein leichteres und günstigeres Messer aus geschnittenem Stahl erfüllt in diesem Fall auch seinen Zweck. [separator type=“space“]

Schälmesser

schaelmesser
Kleines, handliches Messer mit gebogener Klinge, glatter Wate und stabiler Spitze. Wird auch Tourniermesser genannt (franz. „tourner “ = drehen). Geeignet zum Schälen, Formen und Zuschneiden von Gemüse und Kartoffeln.[separator type=“space“]

Sparschäler

sparschaelerKarotten schälen, Äpfel schälen, Kartoffel schälen, Gurke schälen, … ohne Sparschäler würde bei mir nichts gehn. Ein Sparschäler ist keine Anschaffungs fürs Leben. Es ist mehr ein Saisonartikel, der spätestens nach 2 Jahren durch einen Nachfolger ersetzt werden sollte. Aber bis dahin ist er ein unentbehrlicher Helfer .[separator type=“space“]

[Gesamt:1    Durchschnitt: 1/5]

3 Kommentare

  1. Hallo Thomas,

    das finde ich ja mal eine echt tolle Idee, einen Überblick über die wichtigsten Messer zu geben. Noch dazu wollte ich mir eh in nächster Zeit ein gutes Kochmesser leisten…
    Da kommen mir natürlich Deine Empfehlungen gerade recht.
    Vielen Dank also!
    Und wenn Du jetzt noch ergänzen würdest, wie Du Deine Messer schärfst und lagerst, wäre meine Begeisterung grenzenlos… ;-)

    Beste Grüße von
    Sandra

  2. Hallo Sandra, danke für dein Feedback. Meine Messer hängen bei mir an der Wand. Ich hab da eine Magnetleiste hingeschraubt so dass ich sie immer griffbereit habe.
    Zum Schärfen hatte ich bisher einen Messerschärfer verwendet bei dem man die Messer nur durchziehen muss. Das ist leider nicht die optimale Vorgehensweise – die Messer werden zwar kurzfristig scharf, halten aber nicht lange die Schärfe.
    Vor kurzem hab ich mal den Wasserstein von meinem Nachbarn ausprobiert. Das braucht zwar etwas Übung – das Ergebnis ist aber gigantisch!
    Ich benutz den Messerschleifer jetzt nur noch für meine günstigen Messer, für die guten gehe ich zu meinem Nachbarn ;)
    Was auch funktioniert ist beim Metzger zu fragen ob die einem das Messer schleifen. Wenn man ein guter Kunde ist funktioniert das schon mal.

  3. Danke für Deine prompten Tipps!!! So eine Magnetleiste habe auch schon mal gesehen.
    Ist praktisch und sieht ja noch dazu gut aus…
    So… und jetzt probier ich das Feigen & Pastinaken Gratin aus… Bin schon sehr gespannt!

Was denkst Du? - Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.