Gin

Die Popularität von Gin ist seit Jahren ungebrochen – Tendenz steigend. Ein sicherer Zeichen ist die stetig wachsende Anzahl an Gin Sorten und Produzenten. Weltweit gibt es mittlerweile deutlich mehr als zweitausend Gin Brennereien und da sind die Kleinstbrennereinen noch gar nicht berücksichtigt.

Doch was macht diese Spirituose so besonders? Die Basis von Gin ist Alkohl der aus Getreide oder Kartoffeln gebrannt wird und sich dem Aromaträger Wachholder sowie zahlreichen anderen Kräutern, Gewürzen, Früchten und Zutaten (den sog. Botanicals) bedient. Was zeichnet einen richtig guten Gin aus?

Wir glauben, dass das vor allem folgende Gründe hat:

  1. Ähnlich wie im Food-Bereich, gibt es heute mehr und mehr Konsumenten, die auf der Suche nach dem besonderen Geschmackserlebnis sind. Gin bietet sich – aufgrund seiner Vielschichtigkeit – hierfür hervorragend an. Die Geschmacksdimensionen von Gin werde hier in den verschieden Beiträgen noch ausführlich besprochen.
  2. Gin ist heute vielmehr als nur ein einfaches Destillat aus Wachholder. Durch die zunehmende Experimentierfreudigkeit und Kreativität der Gin Produzenten und der teils ungewöhnlichen, zahlreichen aber auch ungewöhnlich kombinierten „Zutaten“ entstehen geschmacklich komplexe und besondere Gins, die es vor einigen Jahren einfach noch nicht existiert haben.
  3. Auf der anderen Seite ist der Herstellungsprozesses von Gin erst einmal mit einem relativ geringem Investment und Einstiegsbarrieren verbunden – was es jedem erlaubt einfach in die Ginproduktion einzusteigen.

Diese neue Kategorie soll dazu beitragen, den Gin-Hype ein bisschen besser zu verstehen. Wir lieben Gin und wir haben Spaß am experimentieren, daher viel Spaß beim Stöbern in unsere Gin Archiv.

Gebeizter Lachs mit Gin

In Gin gebeizter Lachs

Das traditionelle Rezept eines Graved Lachs benötigt nur Salz Zucker und Dill. Darin wird der Fisch 1–2 Tage gebeizt. In diesem Rezept kommt Gin…