Bombay Crushed – frischer Gin Cocktail mit bitterem Orangentouch

Der Bombay Crushed entstand Anfang der 90 Jahre im Zuge einer Marketingkampagne. Die Besonderheit dieses Gin-Cocktails machen die Kumquats aus, die übrigens samt Schale essbar sind.

Zugegebenermaßen, ich bin nicht der größte Fan vom Bombay Sapphire Gin, auch wenn er zweifelsohne zu den populärsten Gin-Sorten weltweit gehört. Allerdings gibt er in seinem eigens für ihn entwickelten Drink ein prima Bild ab und kann sogar noch aufgewertet werden, wenn ihr den Cocktail ein wenig „pimped“.

Coole Marketingkampagne

Der Name dieses Cocktails geht, wie leicht erkennbar ist, auf die Gin Marke Bombay Sapphire zurück (die heute zum Barcardi-Konzern gehört). Dieser Cocktail wurde Anfang der 90iger Jahre als eigener „Signature Drink“ für die vor 30 Jahren von „International Distillers & Vintners“ eigeführte Gin Marke „Bombay Sapphire“ kreiert. Das Ziel bestand darin, den Vertrieb und die Bekanntheit der Marke zu fördern bzw. zu erhöhen.

Anzeige:

Der Bombay Crushed wurde allerdings ausschließlich in Deutschland wirklich bekannt. In anderen Ländern ist er eher selten zu finden.

Geschmack durch Fortunella

Kumquats (Quelle Wikipedia)Die Besonderheit dieses Cocktails machen die Kumquats aus, die übrigens essbar sind und dem Cocktail seinen herb-säuerlichen Geschmack verleihen.

Kumquats (im lateinischen: Fortunella), auch Zwergorangen oder -pomeranzen genannt, stammen ursprünglich aus Asien und gehören zur Pflanzengattung der Rautengewächse. Kumquats weisen eine enge Verwandtschaft zu den Zitruspflanzen auf und die Frucht wird in der Regel mit Schale und Kernen gegessen. Das Fruchtfleisch schmeckt eher herb-süßlich, die Schale bitter bis säuerlich. [Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Kumquats]

Bombay Crushed (my way)

Auch bei dem Bombay Crushed gibt es unterschiedliche Mischungsverhältnisse und Zubereitungsarten. Ich habe euch mein persönliches Lieblingsrezept zusammengestellt.

Bombay Crushed Gin-Cocktail mit Kumquats

Bombay Crushed

Drucken

Zutaten

  • 5 cl Gin
  • 3 cl brauner Zuckersirup
  • 1 cl Limettensaft
  • 5 Kumquats

Zubereitung

  1. Gut gewaschene, halbierte Kumquats zusammen mit dem Zuckersirup in einem Shaker kurz aber intensiv mit einem Holzstößel stampfen und vermischen.

  2. Gin und Limettensaft hinzufügen und auf Eiswürfel lange schütteln (ca. 15 Sek.). Alle Zutaten in ein breites Becherglas geben.

Tipp

Anstelle des braunen Zuckersirups könnt ihr natürlich auch einfach nur hellen Rohrzucker verwenden. Allerdings ist es gerade der selbst hergestellte Zuckersirup, der dem Bombay Crushed einen besonderen Geschmack, mit leichter Karamellnote, verleiht.

Herstellung brauner Zuckersirup

200 Gr. hellen Rohrohrzucker, 100 Gr. dunklen Vollrohzucker und 300ml Wasser langsam zum Kochen bringen und solange rühren, bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. Anschließend in eine heiß sterilisierte Flasche abfüllen. Im Kühlschrank hält sich er Zuckersirup locker mehrere Monate.

Bei diesem Cocktail seid ihr quasi verpflichtet einen Bombay Saphire Gin zu verwenden. Ich persönlich bevorzuge allerdings die etwas „feinere“ Variante, den „Star of Bombay“ London Dry Gin.

Der Bombay Crushed ist im Grunde genommen das Gin-Pendant zur Caipirinha – allerdings mit etwas weniger sauren Akzenten. Dieser Cocktail passt demnach hervorragend als Aperitif, zu einem stimmungsvollen Herrenabend oder zum sommerlichen BBQ mit Freunden.

[Gesamt:5    Durchschnitt: 4.4/5]
Newsletter abonnieren:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bleib auf dem Laufenden

Bleib auf dem Laufenden

Trag Dich hier ein und erhalte kostenlos 1x im Monat meinen Newsletter mit allen aktuellen Artikeln der letzten 4 Wochen.

You have Successfully Subscribed!