Butterschmalz selber herstellen

von

Butterschmalz lässt sich leicht selber herstellen. Es ist ideal zum Kochen und Braten, da es wie Butter schmeckt, aber einen Rauchpunkt von über 200°C besitzt. Das bedeutet, dass man Butterschalz viel stärker erhitzen kann als normale Butter oder Olivenöl. Wie man Butterschmalz herstellt erfährst du hier:

Butterschmalz wird aus normaler Butter hergestellt. Butter besteht aus Milchfett, Wasser und Eiweiß. Beim Klären werden die drei Bestandteile von einander getrennt. Was wir begehren ist das reine Milchfett, das Butterschmalz.

Die Voraussetzung für gutes Butterschmalz ist eine erstklassige Butter, die wiederum erstklassige Milch benötigt. Man kann es drehen und wenden wie man möchte, die Qualität ist immer nur so gut wie das Ausgangsprodukt.
Bei der Milch ist es einfach zu verstehen, woher die Qualität kommt. Eine Kuh die ihr Leben lang im Stall steht und mit Maissilage, Genfutter und zu viel Antibiotika gefüttert wird kann nicht die gleiche Milchqualität liefern wie ein Tier, welches auf der Weide artgerecht gehalten wird und Kräuter, Gras und Heu fressen kann, das lässt sich sogar wissenschaftlich nachweisen. Da die Kühe von der Weide etwas weniger Milch geben als die gedopten Artgenossen und im Winter fast gar keine mehr,  ist die Milch natürlich auch ein paar Cent teurer.

Ich persönlich bevorzuge zwei Marken: Berchtesgadener Land oder Kerrygold. Seit kritisch und probiert es aus. Wer mehr wissen will findet hier noch sehr interessante Studien: Das Futter macht’s

Herstellung von Butterschmalz

Butterschmalz selber herstellen. Butter wird in einem Topf geklärt.

Um Butterschmalz zu bekommen wird Butter in einem Topf geben und bei kleiner Temperatur langsam geschmolzen. Achte darauf, dass die Temperatur nicht zu hoch ist sonst verbrennt sie Dir. Beim Erhitzen der Butter trennen sich die drei Bestandteile (Fett, Wasser, Eiweiß) voneinander. Die kleinen Bläschen die aufsteigen sind das Wasser das verdampft. Der größere Teil ist das Butterschmalz.
Solange die Butter noch brodelt ist noch Wasser enthalten das erst noch verdampfen muss. Wenn das brodeln aufhört muss die Temperatur noch mal reduziert werden, da ohne den Wasseranteil die Temperatur im Fett sprunghaft ansteigt. (Fett wird deutlich heißer als Wasser was max 100°C heiß werden kann)
Während des gesamten Kochvorgangs der ca. 30 Minuten dauert,  regelmäßig den entstehenden Schaum abschöpfen und entsorgen. Wenn sich auf dem Topfboden braune Partikel bilden ist der Prozess abgeschlossen.
Ein Sieb mit einem sterilen Passiertuch auslegen und die Butter durch gießen. Damit werden auch die letzten Partikel herausgefiltert.

Aus 1kg Butter erhält man ca. 800g Butterschmalz. Die geklärte Butter hält sich bei Zimmertemperatur mehrere Monate, im Kühlschrank fast ewig.

Mandelbutter

Butterschmalz kann zu Mandelbutter weiterverarbeiten werden, die wunderbar zu Gemüse, Fisch oder Pasta passt.
Dazu wird die geklärte Butter 1 zu 1 mit gehobelten Mandeln gemischt. Die Mandeln bei kleiner Temperatur solange köcheln lassen bis sie eine braune Farbe annehmen. Die Mandelbutter absieben und kalte stellen.

Gefällt Dir der Artikel?

[Gesamt:8    Durchschnitt: 3.6/5]

In diesem Artikel geht es um:

, , ,
Showkoch, Foodblogger, Hundebesitzer, Online Marketing Experte

Kochen ist einfach, wenn man weiß wie es geht. Daher versucht Thomas möglichst viele Grundlagen zu erklären und hofft damit viele seiner Leser zum Kochen zu motivieren.

Was denkst Du? - Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You have Successfully Subscribed!