Dinkel Salat mit Huhn

Dinkel ist so richtig gesund (hab ich gelesen). Es ist zwar sehr eng mit dem Weizen verwand, wird aber von den meisten Menschen besser vertragen. Allein wegen der Gesundheit hat es aber bisher noch keine Gericht in meine Küche geschafft. Ich schätze das leicht nussige Aroma des Getreides und - eigentlich sollte es ja Nudelsalat geben...

Ehrlich dieses Rezept sollte eigentlich ein Nudelsalat werden. Es gibt in letzter Zeit viel zu wenig Nudelsalat, dabei wäre das was ganz feines. Als ich dann zu Hause angekommen bin musste ich feststellen, dass ich keine g’scheiden Nudeln für einen Nudelsalat hatte. Ich wollte dann einen Reissalat machen, aber Reis war auch keiner da. Irgendwie war da gerade mächtig der Wurm drin. Was da war, war eine Packung Dinkel, daraus hab ich schon mal ein Backmalz gemacht und auch die Frühlingsrouladen mit Dinkelgemüse. Es wurde also Zeit, dass die Reste weg kommen.

Dinkel ist durchaus eine gute Alternative zu Reis – und in meinem Fall auch für Nudeln. Dinkel hat einen deutlich höheren Eiweißgehalt als Weizen, ist dabei aber besser verträglich, was das Getreide vor allem für Menschen interessant macht, die Probleme mit Weizen haben.

Anzeige:

Dinkelsalat mit gebratener Hühnerbrust

Drucken

Zutaten

  • 200 g Dinkel
  • 1 Hühnerbrust

Salat

  • 1 Granatapfel
  • 1 Gurke
  • 1 Bund Rucola
  • Petersilie gehackt

Dressing

  • 1 Zitrone (bio) Schale
  • 2 TL Sesamöl
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 2 TL Agavendicksaft
  • Salz

Zubereitung

  1. Den Dinkelkörner in einem Sieb gut abspülen, dann in reichlich Wasser mit etwas Salz 10 Minuten kräftig kochen, danach die Temperatur herunterschalten und ca. 30 Minuten nur noch ganz leise köcheln lassen.

  2. Das Hühnerbrustfilet kurz unter kaltem Wasser abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Kräftig von allen Seiten salzen und in einer Pfanne bei starker Hitze von allen Seiten stark anbraten. Danach das Hühnerfilet in den vorgeheizten Backofen bei 80°C Ober/Unterhitze 30 Minuten sanft fertig garen. Bei dieser Methode bleibt das Fleisch garantiert saftig.

  3. Die Zitrone heiß abwaschen und trocken reiben. Die Schale abreiben und danach die Zitrone auspressen. Allen Zutaten für das Salatdressing verrühren und mit Salz abschmecken

  4. Sobald der Dinkel weich ist, das restliche Wasser abgießen und das Salatdressing über die noch heißen Dinkelkörner schütten. Den Dinkel 30 Minuten marinieren.

  5. Das Hühnerbrust Filet aus dem Ofen nehmen und in dünne Scheiben schneiden. Die Gurke der länge nach viertel, die Kerne herausschneiden und in fingerdicke Stücke Schneiden.

  6. Die Granatapfelkerne zusammen mit den Gurkenstücken mit dem Dinkel vermischen und noch mal abschmecken. Das Huhn dazu geben und mit frisch gehackter Petersilie bestreuen.

 

[Gesamt:3    Durchschnitt: 3/5]
Newsletter abonnieren:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bleib auf dem Laufenden

Bleib auf dem Laufenden

Trag Dich hier ein und erhalte kostenlos 1x im Monat meinen Newsletter mit allen aktuellen Artikeln der letzten 4 Wochen.

You have Successfully Subscribed!