Einfache Panna Cotta

Es gibt Dinge, die sind so einfach und zugleich genial, dass man nichts daran ändern sollte. Panna Cotta ist definitiv eine dieser Dinge. Wörtlich übersetzt heißt das klassische Dessert aus Norditalien „gekochte Sahne“ und kann z.B. auf einem Fruchtspiegel von Erdbeeren angerichtet werden. Wirklich erstaunlich an diesem Rezept ist, wie aus ein paar wenigen, einfachen Zutaten, etwas so leckeres werden kann.

  • Für 4 Personen:
  • 1 Vanilleschote
  • 400g Sahne
  • 200ml Milch
  • 160g Zucker
  • 3 Blatt weiße Gelatine

Die Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark herauskratzen. Die Sahne mit Milch, Vanillemark, -schote und 60g des Zuckers aufkochen. Alles offen bei schwacher Hitze 15min. köcheln lassen.

Inzwischen 4 ofenfeste Portionsförmchen zu je ca. 175ml mit kaltem Wasser ausspülen. In einem Töpfchen 100g Zucker bei mittlerer Hitze zu einem goldgelben Karamel schmelzen lassen. 2 EL Wasser dazugeben und rühren, bis sich der Karamel wieder völlig gelöst hat. Anschließend den Karamell in die Förmchen verteilen. Keine Sorge: Der Karamell wird durch Abkühlen steinhart. Später, wenn die Panna Cotta aus den Förmchen gleitet, wird er erstaunlicherweise herrlich weich sein.

Die Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Die Sahnemischung vom Herd nehmen, die Vanilleschote daraus entfernen. Die Gelatine ausdrücken und unter Rühren in der etwas abgekühlten Sahnemischung auflösen. In die vorbereiteten Förmchen gießen.

Die Panna Cotta zum Festwerden zugedeckt mindestens 3 Stunden, besser über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Vor dem Servieren die Förmchen ganz kurz in heißes Wasser tauchen ohne Wasser in die Förmchen laufen zu lassen und das Dessert auf einen Teller stürzen.

Gefällt Dir der Artikel?

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

In diesem Artikel geht es um:

, ,
"Jeder kann alles kochen, wenn er ein Tütchen aufreißt." Mit meinen 27 Jahren bin ich ein Kind der Maggi-Generation. Ich musste ca. 14 Jahre alt werden, um festzustellen, dass uns die Natur die besten Geschmacksverstärker geschenkt hat: Fleur de Sel, Rosmarin, Olivenöl.Seither bin ich passionierter Hobby-Koch. Ich liebe zu kochen und anderen beim Kochen zuzusehen. Das können Sterneköche sein - Jamie Oliver ist mein absoluter Herdheld - oder meine Herzallerliebste, wenn sie uns was vegetarisches brutzelt.

2 Kommentare

  1. So lerne ich auch wieder was dazu. Das mit dem Karamell wußte ich nicht. Danke Stephan für das tolle Rezept!

  2. Das mit dem Karamell werde ich auch mal ausprobieren. Damit kaschiere ich vielleicht mein Problem, dass die Vanille im Förmchen immer auf den Boden sinkt und später nach dem Stürzen eben nur oben zu sehen ist. Vielen Dank.

Was denkst Du? - Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You have Successfully Subscribed!