Gebackener Blumenkohl aus dem Ofen

von

Das Rezept für Gebackenen Blumenkohl ist so einfach, dass ich mir lange überlegt habe ob ich es überhaupt aufschreiben soll. Andererseits schmeckt es so lecker, dass es hier nicht fehlen darf.

Die Zubereitung ist wirklich super einfach und braucht fast keine Vorbereitungszeit. Den gebackene Blumenkohl gibt es bei mir zusammen mit einem frischen Brot – sehr viel mehr braucht es gar nicht. Es ist ein einfaches gesundes Essen vegan, glutenfrei und je nach dem wieviel Olivenöl man verwendet fettarm.

Gebackener Blumenkohl – vegan, glutenfrei & super gesund!

Blumenkohl gehört übrigens wie der Name schon vermuten lässt zu den Kohlsorten. Allerdings ist er viel bekömmlicher als seine Kollegen. Blumenkohl enthält viele Ballaststoffe und Vitamin C. Je frischer er ist um so mehr Inhaltstoffe sind enthalten, daher sollte man beim Kauf darauf achten, dass der Kopf noch kompakt ist und sich keine Röschen lösen. Mit nur 23 Kalorien pro Kilo ist der Blumenkohl perfekt geeignet für die leichte Küche – also darf doch wieder etwas mehr Olivenöl ran.

 

Gebackener Blumenkohl aus dem Ofen

Gebackener Blumenkohl aus dem Ofen

Kochzeit: 1 Stunde
Drucken

Zutaten

  • 1 Blumenkohl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL richtig guter Balsamico

Zubereitung

  1. Den Blumenkohl in gleichmäßige Röschen teilen, waschen und in eine feuerfeste Form geben.
  2. Den Knoblauch feinhacken und über die Röschen teilen. Etwas Olivenöl darüber geben, mit wenig Salz und Pfeffer würzen und bei 180° (Ober/Unterhitzim Ofen ca. 30 Minuten backen.

  3. Der Blumenkohl darf gerne etwas Farbe bekommen.
  4. Vor dem servieren noch mit etwas richtig guten Balsamico beträufeln.
  5. Schmeckt warm, lauwarm und kalt - entweder als Beilage oder einfach mit einem Stück Brot.

Nachtrag: Die Zeitangabe funktioniert nur, wenn man den Blumenkohl sehr klein schneidet. Wenn man einen kompletten Kohlkopf verwendet, dann kann es bis zu einer Stunde dauern.

 

Gefällt Dir der Artikel?

[Gesamt:6    Durchschnitt: 3/5]

In diesem Artikel geht es um:

Showkoch, Foodblogger, Hundebesitzer, Online Marketing Experte

Kochen ist einfach, wenn man weiß wie es geht. Daher versucht Thomas möglichst viele Grundlagen zu erklären und hofft damit viele seiner Leser zum Kochen zu motivieren.

6 Kommentare

  1. Ich habe den Blumenkohl in kleine gleichmäßige Rößchen in einer Backschüssel verteilt und, mit:
    Porre
    kleingehackter Knoblauch
    Roqeufortkäse wahlweise auch Dänisch Blue in kleine Blökchen zugefügt
    Italieänischer Marsala Wein
    Indischer Curry úbergestreut
    Thai Sweet Chillie übergossen
    überstreut mit Parmesankäse
    Alles 30 Minuten bei 250 grad in den Backofen.
    Wenn Ihr einen guten Ofen habt geht das auch bei 200 grad.
    Guten Appetit

  2. Hallihallo!

    Das klingt ausgesprochen lecker – nur hab ich leider kein Kichererbsenmehl. Was meinst du, ginge ein anderes gutes Mehl auch, z.B. Kokosmehl oder Mandelmehl (oder eine Mischung)? Kennst du die Backeigenschaft dieser Mehle, könnte die Teigkonsistenz damit ähnlich wie mit Kichererbsenmehl (das wiederum ich noch nicht kenne) werden?
    Sind jedenfalls Low Carb-Alternativen.

    Vielen Dank und herzliche Grüße aus Salzburg,
    Katharina

  3. Hallo Katharina,
    das schöne an diesem Rezept ist, dass Du wirlich nicht mehr brauchst als einen Blumenkohl, etwas Öl und Knoblauch. Blumekohl schmeckt gebacken einfach großartig und ist nicht mit dem gekochten Gemüse vergleichbar. Kichererbsenmehl braucht es da gar nicht.

  4. Hallo Thomas!
    Oh, wie blöd von mir. Entschuldige bitte, ich hatte neben deinem Rezept noch einen anderen Blog mit einem Blumekohl-Rezept (mit in Teig aus Kichererbsenmehl getunkten Röschen) offen.
    DANKE für die geduldige Antwort! ;)
    Liebe Grüße

  5. Habt ihr den Blumenkohl vorher gekocht? Ich nicht, dafür war er dann noach nach ca. einer Stunde total hart und ungeniessbar, erst mit anschliessendem Kochen gings es dann zu essen ;-)

  6. Hallo Thomas, ich hab den Blumenkohl bisher nicht vorgekocht, aber das wäre auf jeden Fall eine Option um etwas Zeit zu sparen. Ich vermute, dass meine Blumenkohlröschen kleiner waren und dass es deshalb schneller ging.
    Schöne Grüße
    Thomas

Was denkst Du? - Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.