Gefüllte Paprika (vegetarisch)

Wenn man Vegetarier zu Gast hat, fehlen gerne mal die zündenden Ideen. Dabei ist es ganz einfach aus ein paar tollen Zutaten ein schlichtes aber umso großartigeres Essen zu zaubern. Diese gefüllten Paprikaschoten machen sich auch hervorragend auf dem Grill, wenn man sie bei moderater Hitze am besten unter geschlossenem Deckel zu kleinen deftigen Köstlichkeiten gart. Wer braucht da noch Fleisch?

Vegetarische gefüllte Paprika

  • 3 Paprikaschoten
  • 100g Feta
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Hand voll getrocknete Tomaten
  • 1 Hand voll Oliven (grüne und schwarze)
  • 1 Chili
  • 1 TL gezupfter Thymian
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Die Paprikaschoten halbieren, den Strunk und die Kerne entfernen und gründlich auswaschen. Nachdem die Hälften getrocknet sind, etwas Salz und Pfeffer in die Paprika streuen.

Den Feta in ca. 1/2 cm große Stücke würfeln, die Frühlingszwiebel in dünne Scheiben, schneiden, ebenso die getrockneten Tomaten Würfel und die Oliven hacken. In einer Schüssel alles Zutaten miteinander vermengen. Die Thymian Blätter und die gehackte Chilischote hinzufügen sowie die Oliven zur Masse geben.

Mit einem Löffel die halbierten Paprika füllen und mit Alufolie zu kleinen Päckchen verschließen.

Bei 200 Grad 20 Minuten im Ofen garen.

In diesem Artikel geht es um:

,
"Jeder kann alles kochen, wenn er ein Tütchen aufreißt." Mit meinen 27 Jahren bin ich ein Kind der Maggi-Generation. Ich musste ca. 14 Jahre alt werden, um festzustellen, dass uns die Natur die besten Geschmacksverstärker geschenkt hat: Fleur de Sel, Rosmarin, Olivenöl. Seither bin ich passionierter Hobby-Koch. Ich liebe zu kochen und anderen beim Kochen zuzusehen. Das können Sterneköche sein - Jamie Oliver ist mein absoluter Herdheld - oder meine Herzallerliebste, wenn sie uns was vegetarisches brutzelt.

Was denkst Du? - Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.