Gin Basil Smash – moderner Gin Klassiker mit Pfeffernote

Die meisten von euch lieben bestimmt eine gute Pasta mit einem leckeren selbstgemachten Pesto Genovese. Einfach Basilikum, Knoblauch, Pinienkerne und Parmesan- oder Pecorinokäse zusammen mit Olivenöl fein pürieren, fertig. Aber habt ihr euch schon einmal überlegt, den Pestogeschmack in ein Glas zu bringen…ich meine trinkfertig zu machen. Nichts einfacher als das aber bitte beschränkt euch dabei auf das Basilikum als Hauptzutat.

Smash, was ist denn das?

Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Hulk_(comics)

Wer von euch bei „Smash“ und „grün“ an den Hulk denkt, ist bestimmt wie ich ein großer Marvel Fan, allerdings kann uns Bruce Banner bei der Zubereitung ein Gin Basil Smash nicht wirklich weiter helfen.

Der „Smash“ erlangte Mitte des 19. Jahrhunderts eine kurze Bekanntheit – vor allem in den USA. Dort wurde er in Anlehnung an den Mint Julep als Whiskey, Brandy oder Gin Smash getrunken.

Anzeige:

Der alkoholische Bestandteil des Gin Smash war, wie der Name schon induziert, Gin. Außerdem wurde etwas Wasser, Zucker sowie einige Zweige frischer Minze hinzugefügt. Für die Zubereitung wurde die Minze im Glas zusammen mit dem Wasser und dem Zucker mittels eines Holzstößels zerdrückt („smashed“), der Gin hinzugefügt und das Glas mit geschabtem Eis aufgefüllt. Anschließend wurde das Glas mit einem Minzzweig garniert.

Gin und Basilikum geht das?

Auch wenn ursprünglich bei den Smashs die Minze als Kraut im Vordergrund stand, so haben Ende des 20. Jahrhundert auch andere Kräuter Einzug in die Smash-Welt gehalten.

Der Gin Basil Smash geht auf einen Deutschen zurück, den Barbetreiber Jörg Meyer. Seine Hamburger Bar Le Lion bezeichnet sich selber als die Wiege des Gin Basil Smash und wirbt damit, den modernen Klassiker am 10. Juli 2008 aus der Taufe gehoben zu haben. Na dann noch mal Happy Birthday nachträglich.

GinCocktail BasilSmash

Gin Basil Smash

Die Kombination von Gin, Basilikum, Zitrone und Zucker ist einfach großartig und macht im Mund riesig Spaß.
Drucken

Zutaten

  • 5 cl Gin
  • 2 cl Zitronensaft
  • 2 cl Zuckersirup
  • 12 Stk Basilikumblätter

Zubereitung

  1. 10 Basilikumblätter zusammen mit dem Zuckersirup in einem Shaker kurz aber intensiv mit einem Holzstößel zerdrücken und vermischen.
  2. Gin, Zitronensaft und Eiswürfel hinzufügen und kräftig schütten.
  3. Durch ein feines Barsieb in ein breites Becherglas auf Eiswürfel abseihen.
  4. Mit den übrigen zwei Basilikumblättern garnieren.

Tipp

Als Gin empfehlen wir einen maritimen Gin oder einen Gin bei dem Kräuternoten besonderes betont werden (bspw. der Momentum Gin).

 

Durch die Verwendung anderer Basilikumsorten (bspw. Thai-Basilikum der Arten Krapao und Maenglak) könnt ihr dem Gin Basil Smash noch einmal einen völlig neuen „Twist“ geben. Solltet ihr unbedingt auch mal probieren.

Der Gin Basil Smash ist ein perfekter Sommerdrink, der nicht nur eine hoffnungsvolle Farbe hat sondern auch durch seine zitronige Frische und leicht pfeffrige Note heraussticht. Der Gin Basil Smash eignet sich perfekt als Aperitif und passt sehr gut zu Gegrilltem oder auch zu Pizza und Pasta.

Und wenn ihr total dem Basilikum-Rausch verfallen wollt, dann probiert den Gin Basil Smash mal zusammen mit einer Pasta mit Pesto Genovese. ABER Vorsicht, auch wenn euch nicht die grüne Fee erscheint, dann aber vielleicht doch der Hulk…SMASH!

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]
Newsletter abonnieren:

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bleib auf dem Laufenden

Bleib auf dem Laufenden

Trag Dich hier ein und erhalte kostenlos 1x im Monat meinen Newsletter mit allen aktuellen Artikeln der letzten 4 Wochen.

You have Successfully Subscribed!