Karotten-Sherry-Salat

von

Grillen hat ja jetzt gerade Hochsaison. Dieser Karotten-Sherry-Salat passt wunderbar zu Fisch oder hellen Fleisch oder Steak… ach, er passt eigentlich immer und kann gut vorbereitet werden.

  • 1 Pfund Gelberüben
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Zweig frischer Majoran
  • 5 EL Sherryessig
  • Prise Kreuzkümmel
  • Salz, Pfeffer
  • sehrgutes Olivenöl

Die Gelberüben schälen und der länge nach halbieren. In einem Topf (am Besten mit Dämpfeinsatz) 12 Minuten garen.
Den Knoblauch in sehr feine Scheiben schneiden und mit Zitronensaft marinieren. Die Majoranblätter in feine Streifen schneiden und zusammen mit einer Prise Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer zu dem Knoblauch geben. Mit Sherryessig auffüllen und verrühren.
Die noch warmen Gelberüben in feine Streifen schneiden und in die Marinade geben. Gut auskühlen lassen und vor dem servieren mit Olivenöl begießen.

[amazon_link asins=’3771645891,3944125754,153319579X,B0031ESKUY,B000ICNIVS,B01N6WSCLD‘ template=’amazonomoxx‘ store=’omoxx-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’79e3332a-f058-11e6-9944-99708ea1d253′]

In diesem Artikel geht es um:

, , , , ,
Fotograf, Foodblogger, Hundebesitzer, Online Marketing Experte

Seit mehr als 10 Jahren begeistert Thomas seine Leser mit Rezepten und Geschichten rund ums Kochen. In den letzten Monaten tauscht er aber immer mal wieder den Kochlöffel mit der Kamera und und berichtet über Menschen und Ereignisse, die oft – aber nicht immer mit Essen zu tun haben.

1 Kommentar

  1. Als Beigabe zu jeder Art von Knoblauch nehme ich Ingwer. Egal ob man den guten Schuhbeck mag oder nicht, das ist ein Tipp von ihm: Er nennt es die zwei Freunde. Er behauptet und ich hab das auch festgestellt, dass man mit beiden zusammen am nächsten Tag nicht gar nicht , aber viel weniger nach Knoblauch riecht. Probiers mal aus

Was denkst Du? - Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.