Maronisuppe (Kastaniensuppe)

von

Die Zubereitung ist denkbar einfach, die eigentliche Herausforderung ist das schälen der Esskastanien (Maronis oder Maronen). Da es aber wirklich eine Strafarbeit ist die Kastanien zu schälen und die braune Haut zu entfernen kann man sich auch mit fertig geschälten und abgepackten Maronis behelfen.

  • 1 kg Maronis (geschält)
  • 1-2 Scharlotten
  • 1 EL Butter
  • 1,5l Gemüse oder Geflügelfond
  • Portwein
  • Muskatnuss
  • Salz & Pfeffer
  • Sahne

Die Scharlotten fein würfeln und bei mittlerer Temperatur in Butter glasig dünsten. Darauf achten, dass die Scharlotten keine Farbe annehmen.
Die Kastanien in grobe Stücke hacken und zu den Scharlotten geben und noch mal 3-4 Minuten mit dünsten.
Die Kastanien mit einem beherzten Schluck Portwein angießen und solange weiter köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast einreduziert ist, den Fond angießen und einmal kurz aufkochen lassen.
Mit einem Stabmixer fein pürieren, mit Muskatnuss, Salz, Pfeffer und evtl. etwas Brauen-Zucker abschmecken und zum Schluss noch einen guten Schuss Sahne dazugeben.

TIP:
Schmecken wird die Suppe immer, etwas anspruchsvoller ist die Farbe. Die Suppe solle möglichst hell sein, daher ist es wichtig darauf zu achten, dass die Scharlotten keine Farbe annehmen und man einen eher hellen Fond verwendet.

Gefällt Dir der Artikel?

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Showkoch, Foodblogger, Hundebesitzer, Online Marketing Experte

Kochen ist einfach, wenn man weiß wie es geht. Daher versucht Thomas möglichst viele Grundlagen zu erklären und hofft damit viele seiner Leser zum Kochen zu motivieren.

Was denkst Du? - Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You have Successfully Subscribed!