Mittelalterliche Rahmfladen

von

Ob es diese leckeren Fladen damals wirklich schon gegeben hat ist nicht schlüssig überliefert. Ich denke, das Mittelalter wäre bei weiten nicht so finster gewesen hätte sie damals schon dieses Rezept gekannt.

  • Zutaten:
  • 150 g Mehl
  • 70 g Roggenmehl
  • 10 g Hefe
  • 1 TL Salz
  • 150 ml Wasser
  • Belag:
  • Lauchzwiebel
  • Speck, gewürfelt
  • EL Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Aus den ersten Zutaten einen Hefeteig herstellen und ca. 1 Stunde gehen lassen.
Anschließend formt man den Teig zu Fladen und legt diese auf ein eingefettetes Blech. Diese bestreicht man mit Crème fraîche (diese rühre ich mit etwas Salz und Pfeffer an) und streut Speckwürfel drauf.

Die Fladen werden bei ca. 200° Ober-Unterhitze 25 – 30 Minuten gebacken.
Auf die fertig gebackenen Fladen streut man anschließend die Lauchzwiebelringe.

Dazu passt ein frischer Gartensalat.

Gefällt Dir der Artikel?

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

In diesem Artikel geht es um:

, , ,

2 Kommentare

  1. danke das essen war sehr gut

  2. Das freut mich zu hören.

Was denkst Du? - Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You have Successfully Subscribed!