Rote Beete Eintopf mit Hackfleisch und frischem Dill

von

Rote Beete für die Farbe, Römersalat für einen schönen frischen Kontrast, viel Dill und noch ein paar frische Zutaten die man jetzt im Winter noch erhält und fertig ist ein wunderbarer Wintereintopf.

Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber für mich könnte der Winter sich langsam verabschieden. Es ist kalt, es ist nass, ständig stürmt es… – ach was soll’s ich bin eben eher ein Frühling und Sommer Mensch. Aber einen Vorteil, das muss ich einräumen, hat diese kalte schummrige Jahreszeit dann doch. Zu keinem anderen Zeitpunkt schmecken Eintöpfe so gut wie jetzt.

Rote Beete Eintopf

Rote Beete Knolle

Einen ganz besonders farbenfrohen stelle ich hier vor. Er wird mit Roter Beete gemacht was ihm eine echt coole Farbe gibt und als frischer Kontrast kommt ein Römersalat dazu und ganz viel frischer Dill. So gesehen darf der Winter dann vielleicht doch noch etwas bleiben, den Eintöpfe finde ich wiederum richtig gut.[separator type=“space“]

 

Rote Beete Eintopf mit Hackfleisch

Rote Beete Eintopf mit Hackfleisch

Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Kochzeit: 30 Minuten
Zeit gesamt: 45 Minuten
Drucken

Zutaten

  • 400 g Rinderhackfleisch
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 g Rote Beete
  • 1 Kohlrabi
  • 1/2 kg Kartoffeln festkochend
  • 1 EL Butter
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Kümmel
  • 4 EL Apfelessig
  • 1 l Rinderfond
  • 2 Lorbeerblätter
  • 150 g Orecchiette
  • 1 Römersalatherz
  • 1 Bund Dill
  • Becher Saure Sahne

Zubereitung

  1. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Das restliche Gemüse (Rote Beete, Kohlrabi, Kartoffelschälen und in Daumendicke Stücke schneiden. Ich finde es optisch ganz schön, wenn in so einem Eintopf alle Zutaten in etwa die gleiche Größe haben - aber das ist natürlich Geschmackssache. Ach ja und Du solltest beim Schälen und schneiden der Roten Beete Handschuhe tragen - die Knolle färbt ziemlich stark!
  2. Dann geht's auch schon los. Bei einem Eintopf geht es immer darum, dass man die Zutaten immer so zugibt, dass sie am Ende alle gleichzeitig fertig werden und dabei ihren Geschmack optimal entwickeln. In diesem Fall fange ich mit dem Hackfleisch an, damit ich es scharf anbraten kann.
  3. Das Hackfleisch mit etwas Olivenöl und Butter scharf anbraten bis es eine schöne dunkle Farbe erhält. Die Temperatur etwas reduzieren und die Zwiebeln, den Knoblauch und den Kümmel + 1 EL Zucker dazu geben und glasig dünsten.Als nächstes kommt der Kohlrabi, die Rote Beete und die Kartoffeln dazu. Alles unter rühren für ca. 2-3 Minuten mitdünsten und anschließend mit einem guten Schuss Apfelessig ablöschen. Kurz etwas Einreduzieren lassen und mit dem Rinderfond aufgießen. Das Gemüse soll knapp mit Flüssigkeit bedeckt sein - evtl. mit etwas Wasser - oder eben Fond ergänzen. Lorbeerblätter dazu geben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Der Eintopf soll jetzt bei geschlossenem Deckel für ca. 30 - 40 Minuten und mittlerer Hitze leise vor sich hin köcheln. Gegen Ende einfach probieren ob das Gemüse schon gar ist. Je nachdem wie dick die Stücke sind kann die Zeit abweichen.
  5. In der Zwischenzeit die Nudeln nach Packungsanweisung bissfest kochen.
  6. Den Römersalat waschen und in feine Streifen schneiden. Den Dill fein hacken, dabei können die dünnen Stiele mitgenutzt werden.

Tipp

Vor dem Servieren den Eintopf mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Die Nudeln, den feingeschnittenen Salat sowie den Dill unter den Eintopf mischen und mit einem Klecks Sauerrahm servieren.

Gefällt Dir der Artikel?

[Gesamt:1    Durchschnitt: 3/5]

In diesem Artikel geht es um:

, , , ,
Showkoch, Foodblogger, Hundebesitzer, Online Marketing Experte

Kochen ist einfach, wenn man weiß wie es geht. Daher versucht Thomas möglichst viele Grundlagen zu erklären und hofft damit viele seiner Leser zum Kochen zu motivieren.

Was denkst Du? - Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You have Successfully Subscribed!