Rote Beete – Ziegenkäse – Creme

von

Die Rote Beete Creme schmeckt wunderbar auf frischem Baguette. Garniert mit frisch geriebenen Meerrettich und Kresse ist sie ein wunderbares Amuse-Gueule. Ich habe es bei meiner ersten Küchenparty serviert damit die Wartezeit bis es was zum Essen gab nicht zu lange wurde.

Rote Beete - Ziegenkäse - Creme

Zutaten

  • 500 g Rote Beete
  • 250 g Ziegen-Frischkäse
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Dattelsirup
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Chilliflocken
  • Salz
  • Meerrettich frischer
  • Kresse

Zubereitung

  1. Die Rote-Beete einzeln in Alufolie wickeln und im Ofen bei 180°C ca. 50 Minuten garen. Gegen Ende der Garzeit eine Rübe testweise mit einem kleinen Messer anstechen. Wenn das Messer leicht hineingleitet sind die Rüben fertig.
  2. Die Rote Beete abkühlen lassen und schälen. Wie immer wenn Rote Beete im Spiel sind empfiehlt es sich dabei Handschuhe zu tragen, weil die Rüben extrem färben.
  3. Die Rote Beete zusammen mit dem Ziegenkäse, der feingehackten Knoblauchzehe, dem Olivenöl, geriebenen Meerettich und dem Dattelsirup pürieren und mit Salz abschmecken.

rotebeete creme - Rote Beete - Ziegenkäse - Creme

Den Dattelsirup kann man übrigens sehr leicht selber herstellen. Dazu nimmt man ca. 200g Datteln und weicht diese für mindestens 1 Std in Wasser ein und püriert diese anschießend zu einem feinen Muss.

Zum Servieren noch etwas frischen Meerrettich darüber reiben und mit Kresse garnieren.

 

In diesem Artikel geht es um:

, ,
Fotograf, Foodblogger, Hundebesitzer, Online Marketing Experte

Seit mehr als 10 Jahren begeistert Thomas seine Leser mit Rezepten und Geschichten rund ums Kochen. In den letzten Monaten tauscht er aber immer mal wieder den Kochlöffel mit der Kamera und und berichtet über Menschen und Ereignisse, die oft – aber nicht immer mit Essen zu tun haben.

Was denkst Du? - Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.