Tomatenragout mit Salbei

von

Die Tomatenzeit hat begonnen. Die Auswahl auf den Märkten ist jetzt riesig. Woche für Woche kommen neue Sorten dazu und die Preise sind erschwinglich. 

Sommer ist Tomatenzeit. Jetzt kann man gut und gerne die Tomatendosen im Regal lassen. Die auf den Märkten angebotenen Tomaten haben jetzt Saison, was zweierlei bedeutet. Zum einen sind die Tomaten jetzt so günstig wie sonst nie im Jahr, und zum anderen schmecken sie jetzt auch tatsächlich nach Tomate.
Eine meiner Lieblingskombinationen ist und bleibt Pasta mit Tomate und wenn es mal richtig schnell gehen soll, dann ist dieses Rezept wie geschaffen. Fertig in maximal 15 Minuten (Solange halt das Wasser braucht zum kochen + Kochzeit der Spaghetti)

tomate salbei

Tomatenragout mit Salbei

Portionen: 2 Portionen
Drucken

Zutaten

  • 250 g Spaghetti
  • 400 g Datteltomaten
  • 50 g Butter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6-8 Blätter Salbei frisch
  • Salz Pfeffer

Zubereitung

  1. Einen großen Topf Wasser für die Spaghetti aufsetzen und zum Kochen bringen. 

  2. In der Zwischenzeit Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Knoblauch fein hacken und langsam in Butter anbraten.

  3. Wenn der Knoblauch ganz leicht Farbe angenommen hat die Salbeiblätter dazu geben. Darauf achten, dass die Hitze nicht zu hoch ist, sonst verbrennen Knoblauch und Salbei und werden bitter.

  4. Die Datteltomaten halbieren und in die Pfanne geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  5. Wenn die Spaghetti fertig sind die Nudeln zu dem Tomatenragout geben und kräftig durchschwenken.

Der Clou an dem Gericht ist, dass die Tomaten nicht ganz durchgegart sind und somit noch eine frische Note mit einbringen. Wer hat und mag reibt noch frischen Parmesan darüber.

Ein weiteres Pasta Rezept was schnell und einfach zu machen ist, auch wenn die Zeit knapp ist, ist die Pasta mit Auberginen und Zucchini

 

Gefällt Dir der Artikel?

[Gesamt:2    Durchschnitt: 4/5]

In diesem Artikel geht es um:

, ,
Showkoch, Foodblogger, Hundebesitzer, Online Marketing Experte

Kochen ist einfach, wenn man weiß wie es geht. Daher versucht Thomas möglichst viele Grundlagen zu erklären und hofft damit viele seiner Leser zum Kochen zu motivieren.

Was denkst Du? - Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You have Successfully Subscribed!