Vegetarische Maultaschen

Das Geheimnis guter Maultaschen liegt in der Füllung, dass es nicht immer der Klassiker mit Spinat und Brät sein muss beweist diese vegetarische Füllung.

Etwas ratlos stand ich kürzlich auf dem Markt und überlegte laut wie wohl die vegetarische Version von Maultaschen aussehen könnten. Ich wollte etwas machen das mehr ist als eine fleischlose Variante der klassischen Füllung mit Spinat und Fleisch. Mein Gemüsehändler schlug mir vor es mit Shitakepilze zu versuchen. Das hab ich dann auch gemacht.

Anzeige:

Nudelteig

  • 2 Eier
  • 200g Mehl

Den Nudelteig herstellen wie im Rezept Nudelteig beschrieben. Die Menge reicht für 3-4 Personen, da ja noch die Füllung hinzukommt. Wenn du richtig großen Hunger hast, dann nimm noch ein Ei dazu und nimm mehr Mehl. Die Grundregel lautet ein Ei pro 100g Mehl.

Füllung

  • 150 g Shitakepilze
  • 1 kleine weiße Zwiebel
  • 1 Peperoni
  • 1 Knoblauchzehe
  • eine Hand voll Koriandergrün
  • eine Hand voll Haselnüsse
  • eine Hand voll Knödelbrot
  • 2 Eigelb
  • Salz / Pfeffer

Die Füllung besteht aus zwei Geschmackskomponenten, den Shitakepilzen und dem Koriander. Die Textur kommt durch die Haselnüsse und zusammengehalten wird das Ganze durch zwei Eigelb. Aber fangen wir am Anfang an:

Die Shitakepilze vorsichtig mit einem trockenen Tuch reinigen falls nötig eingetrocknete Stielenden entfernen. Risse, Flecken oder „Schuppen“ auf dem Hut sind kein Zeichen für mangelnde Qualität, sondern typische Merkmale. Auf keinen Fall die Pilze mit Wasser waschen – sie würden sich vollsaugen was ein anbraten unmöglich macht.[separator type=“space“]

maultaschen02-fuellung

Die Shitakepilze in feine Streifen schneiden, die Zwiebeln würfeln und die Peperoni (wer es gerne sehr scharf mag kann auch eine Chilli verwenden) der Länge nach halbieren, die Kerne entfernen (die sind am schärfsten) und in feine Streifen schneiden.

Die Shitakepilze mit wenig Öl in einer Pfanne sehr scharf anbraten. Die Pilze sollen sehr deutlich Farbe annehmen, dann erst entsteht dieses wunderbar Aroma. Nach ca. 5 Minuten die Temperatur zurücknehmen und die Zwiebel und Chilli dazugeben und solange weiter braten, bis die Zwiebeln weich sind. Zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen.

In einer zweiten Pfanne die Haselnüsse trocken anrösten, aufpassen dass sie nicht anbrennen.

Alle Zutaten zusammen mit dem Koriander in einem Mixer pürieren. Sollte die Masse zu trocken sein kann man noch etwas von dem Eiweiß dazu geben. Ist sie zu feucht helfen Semmelbrösel.

maultaschen02-erstellenDie weitere Verarbeitung ist identisch wie im Rezept Maultaschen beschreiben.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Newsletter abonnieren:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bleib auf dem Laufenden

Bleib auf dem Laufenden

Trag Dich hier ein und erhalte kostenlos 1x im Monat meinen Newsletter mit allen aktuellen Artikeln der letzten 4 Wochen.

You have Successfully Subscribed!