Waldmeister und Gin – jetzt wird’s grün!

Wenn ab April das wohlriechende Labkraut sprießt, dann wird’s grün in den Gläsern. Labkraut ist besser bekannt als Waldmeister und wächst überweigend in Laubwäldern, oder bei uns auf dem Balkon.

Der Ruf des Waldes – jetzt wird unser Gin grün

Waldmeister ist ein ideales Würzmittel, das seinen typische Geschmack und Geruch durch das sogenannte Cumarin erthält, welches allerdings nur im welken oder trockenen Zustand der Pflanze freigesetzt wird. Ich persönlich war schon von Kindesbeinen  ein Fan von Waldmeister, ob in der Götterspeise oder der Ahoi Brause – später als Erwachsener in der Berliner Weiße oder der Maibowle.

Kürzlich wurde ich bei einem Restaurantbesuch durch einen Waldmeister-Champagner-Cocktail an dieses tolle Kraut erinnert. Allerdings war der Waldmeistergeschmack im Zusammenspiel mit dem Champagner nach meinem Empfinden zu unnatürlich intensiv und die Farbe des Getränks war zu knallig grün.

Es ist sehr schade, dass heute fast alle käuflich zu erwerbenden Waldmeister-Produkte nur noch sehr wenig mit dem Wohlriechenden Labkraut zu tun haben sondern künstlich erzeugt werden. Also dachten wir uns, das geht auch besser, denn „echten“ Waldmeistersirup herzustellen ist einfacher als gedacht, das Ergebnis kann sich echt sehen lassen. Was aber noch viel mehr Spaß macht: dieser selber hergestellt Waldmeistersirup bildet eine tolle Geschmackskomponente für kreative Gin Cocktails. Gin und Waldmeister verstehen sich ausgezeichnet.

Run Daemon run

Waldmeister ist nicht nur ein außergewöhnlich riechendes und typisch schmeckendes Kraut, mythologisch gesehen wurde es im Mittelalter auch verwendet, um Dämonen, böse Geister und Hexen zu vertreiben. Wenn ihr also den typischen Geschmack von Waldmeister liebt und gleichzeitig dafür Sorge tragen wollt, dass ihr geschützt seid vor bösen Geistern, dann solltet ihr dieses mythologische „Elixier“ unbedingt probieren.

Run Daemon run

Gericht: Getränk
Drucken

Zutaten

  • 2 cl Gin
  • 2-3 cl Echter Waldmeistersirup
  • Einige Spritzer Limettensaft
  • Sekt zum auffüllen

Zubereitung

  1. Gin, Waldmeistersirup und Limettensaft in einem Shaker auf Eiswürfel kräftig schütten und in ein Champagnerkelch ohne Eis abseihen und anschließend mit kaltem Champagner, Sekt oder Prosecco auffüllen.
  2. Die mythologische Wirkung entfaltet sich augenblicklich.

Not always easy bein’ green…

Auch wenn unser selbstgemachter echter Waldmeistersirup nicht die knallig grüne Farbe besitzt, wie sein kommerziell hergestellter Counterpart aus dem Handel, so ist er diesem geschmacklich haushoch überlegen. Und wer gar nicht auf die froschgrüne Farbe verzichten möchte, der kann gerne auch mit ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe nachhelfen.

Dieser Cocktail schmeckt, nach Frühling, Wald, Bäumen…einfach irgendwie grün.

It's not easy being green

Gericht: Getränk
Drucken

Zutaten

  • 4 cl Gin
  • 3 cl Cointreau
  • 2 cl echter Waldmeistersirup
  • 1 cl Limettensaft
  • Mineralwasser
  • 2 Bio-Limettenscheiben

Zubereitung

  1. Gin, Cointreau, Waldmeistersirup und Limettensaft in einem Shaker auf Eiswürfel kräftig schütten und zusammen mit dem Eis in ein breites Becherglas geben.

  2. Mit ca. 100ml Mineralwasser auffüllen und mit zwei Limettenscheiben garnieren.

Apropos Frosch, der Songtext von Kermit von den Muppets war Inspiration für das Rezept.

TIPP: Was ihr auch unbedingt auch mal probieren solltet, ist ein Gin Tonic den ihr mit Waldmeistersirup „infusioniert“.

Einfach wie üblich einen Gin Tonic zubereiten (allerdings würde ich ein trockenes, nicht zu süßen Tonic Wasser verwenden) und im Anschluss 2-3cl Waldmeistersirup hinzugeben. Schmeckt anders aber richtig gut.

War der Artikel gut? - Erzähl es weiter:
Leserbewertung:
6 Bewertungen
Geschrieben von
Weitere Artikel von Doc Joe RG

Waldmeister und Gin – jetzt wird’s grün!

Wenn ab April das wohlriechende Labkraut sprießt, dann wird’s grün in den...
Weiter lesen

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.