White Chocolate – Cranberries – Cookies

von

Es ist gar nicht so einfach das beste Cookie Rezept zu finden. Damit die Suche endlich mal ein Ende hat hier die Auflösung: White Chocolate – Cranberries Cookies. Die Besten die ich bisher gebacken habe.

  • 120g weiche Butter
  • 50ml Sonnenblumenöl
  • 120g Zucker
  • 120g brauner Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 1 Vanilleschote
  • 2 TL Backpulver
  • Salz
  • 250g Mehl
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 50g gehackte Mandeln
  • 80g Cranberries (getrocknet)
  • 100g Weiße Schokolade

Die Vanilleschote der Länge nach halbieren und das Mark herauskratzen, zusammen mit der Butter, Öl, Zucker und den Eiern schaumig rühren.
Mehl, Mandeln, Backpulver und eine Prise Salz vermischen und unter die Schaummasse rühren.
Zum Schluss die Weiße Schokolade fein hacken und zusammen mit den Cranberries in den Teig rühren.

Mit zwei Esslöffel Teigportionen (Haselnußgröße) abstechen und  mit Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegte Bleche setzen. Dabei auf genügend Abstand achten, da die Cookies noch auseinander laufen werden.
Pro Blech passen ca. 12 Cookies drauf.

Bei 180°C im Ofen 15 Minuten goldgelb backen.

Die Cookies sind noch sehr weich wenn sie aus dem Ofen kommen. Vorsichtig auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Wie lange sich die Cookies maximal halten kann ich nicht sagen – bei mir halten sie nie länger als 3 Tage.

In diesem Artikel geht es um:

, ,
Fotograf, Foodblogger, Hundebesitzer, Online Marketing Experte

Seit mehr als 10 Jahren begeistert Thomas seine Leser mit Rezepten und Geschichten rund ums Kochen. In den letzten Monaten tauscht er aber immer mal wieder den Kochlöffel mit der Kamera und und berichtet über Menschen und Ereignisse, die oft – aber nicht immer mit Essen zu tun haben.

3 Kommentare

  1. Hi,
    habe schon soviel von dir nachgekocht und gebacken….alles lecker:-)
    heute will ich deine Cranberry Cookies backen…es gibt nur ein problem ich mag generell keine getrockneten früchte…..kann ich die einfach weg lassen oder soll ich was anderes dafür rein tun…kokosraspel z.b.
    lg

  2. Hi, das mit den Cranberries ist eine ewige Diskussion bei mir zu Hause. Ich liebe sie, der Rest der Familie nicht so sehr. Es ist überhaupt kein Problem darauf zu verzichten – schmecken dann immer noch genial ;)
    Liebe Grüße
    Thomas

  3. danke…backe sie heute und nehme noch kokosraspel (hab ich noch übrig)

    lg

Was denkst Du? - Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.