Wurzelgemüse Salat

Wurzelgemüse-Salat

Es ist auffällig, dass ich Rote Beete liebe. Zur Zeit ist es eines der wenigen Gemüse die man noch frisch auf dem Markt erhält und diesen Umstand nutze ich schamlos aus. Wusstest Du dass man Rote Beete auch roh essen kann? In einem Salat macht sie sich wunderbar.

Wurzelgemüse Salat mit Rote Beete

Gekocht kennt man die Rote Beete schon. Auch wenn sie nicht von allen geliebt wird, sie hat sich ihren Platz erkämpft. Roh hingegen ist die Rote Beete noch nicht so bekannt, aber das sollte sich mit diesem Rezept jetzt ganz schnell ändern. Auch die anderen Zutaten werden hier allesamt roh verarbeitet, und wisst ihr was, das ist gut so, denn es schmeckt Super!

Das Geheimnis liegt im Schnitt

Das Geheimnis dieses Salates ist, dass man das Wurzelgemüse in ganz feine Steifen, sogenannte Juliennestreifen schneidet. Wie man Julienne schneidet hab ich hier mal kurz skizziert. Eigentlich ganz einfach wenn man weiß wie es geht.

Zuerst schneidet man das Gemüse in dünne Scheiben. Diese legt man wieder übereinander und schneidet daraus Julienne Wenn man die Streifen übrigens in Würfel schneidet, erhält man Brunoise, so nennt man die ganz kleinen Würfel die sich wunderbar als Suppeneinlage eignen.

Schneidetechnik

schneiden

Wurzelgemüse Salat mit Rote Beete

Drucken

Zutaten

  • 3 Rote Beete ca. 500– ungekocht
  • 2 Karotten
  • ½ Knollensellerie
  • 1 Kohlrabi
  • 4 EL Zitronensaft
  • 4 EL Olivenöl
  • 3 EL Sherryessig
  • 2 TL Zucker
  • Korianderblätter
  • Minzeblätter
  • Petersilie
  • ½ Zitrone abgeriebene Schale
  • Salz Pfeffer

Zubereitung

  1. Das Gemüse schälen und in Juliennestreifen schneiden, das bedeutet in so feine Streifen wie möglich schneiden. Die Gemüsestreifen in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben.
  2. Für das Salatdressing den Zitronensaft zusammen mit dem Olivenöl, Essig, Zucker 1TL Salz aufkochen bis sich der Zucker gelöst hat.
  3. Das Gemüse abgießen und abtropfen lassen.
  4. Das heiße Dressing über die Gemüsestreifen gießen und den Salat mindestens eine Stunde ziehen lassen und kühl stellen.
  5. Vor dem Servieren die Kräuter fein hacken, die Zitronenschale reiben und unter den Salat mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Der Salat lässt sich sehr gut einen Tag vorher zubereiten.

War der Artikel gut? - Erzähl es weiter:
Leserbewertung:
1 Bewertungen
In dem Artikel geht es um:
Geschrieben von
Weitere Artikel von Thomas

Kartoffelbrei

Kartoffelbrei frisch zubereitet ist ein Kinderspiel und die Fertigprodukte können einpacken.
Weiter lesen

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.