Go Back

Gebeizter Saibling

Vorbereitungszeit 15 Minuten

Zutaten

  • 4 ganz frische Saiblingsfilets
  • 3 EL Salz
  • 3 EL Zucker
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 1 TL Koriandersaat
  • 1 TL Wacholderbeern
  • 1 TL Piment ganz
  • 1 TL gelbe Senfsaat
  • 2 TL schwarze Pfefferkörner ganz
  • 1 Hand voll Petersilie
  • 1 Hand voll Dill
  • 1 Bio-Zitrone Saft und Schale
  • 1 Bio-Orange Saft und Schale

Zubereitung

  1. Alle Gewürze in eine Pfanne ohne Fett geben und anrösten bis aromatischer Duft aufsteigt. Die angerösteten Gewürze in einem Mörser oder einer Gewürzmühle sehr fein mahlen.
  2. In einer Schüssel Salz, Zucker und die Gewürze vermengen. Petersilie und Dillspitzen fein hacken und ebenfalls zugeben. Die Schale der Zitrone und der Orange in die Marinade reiben.
  3. Die Saiblingsfilets sauber von Gräten befreien und nebeneinander in einer Auflaufform mit der Hautseite nach unten auslegen. Die Salz-Zucker-Mischung nun sorgfältig flächendeckend auf alle vier Filets verteilen und zugedeckt mit Frischhaltefolie ca. 12-14 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. Fertig ist das Filet, wenn das Fleisch durchgängig leicht dunkel geworden ist und eine wachsige Textur bekommen hat. Es ist ganz normal, dass sich beim Beizen Flüssigkeit in der Auflaufform sammelt, die einfach abgegossen werden kann.
  4. Nachdem der Beiz-Prozess abgeschlossen ist, die Salz-Zucker-Mischung gründlich vom Fisch entfernen, notfalls die Filets abbrausen und trocken tupfen. Mit einem scharfen Messer schräg in hauchdünne Scheiben schneiden und leicht aufgerüscht auf einem Teller anrichten.