Bramble Gin Cocktail – Anti-Aging dank Brombeere

Der Bramble ist ein klassischer Gin-Cocktail der relativ einfach hergestellt werden kann. Er überzeugt vor allem durch seinen frisch-fruchtigen und zitronigen Charakter und seinen besonderen farblichen Auftritt. Ein idealer Drink für den Frühling und den Sommer.

Wer hat’s gemacht?

Und wieder einmal sind die Engländer schuld…oder besser gesagt ein Engländer, namentlich Mr. Dick Bradsell, der diesen Cocktail 1984 in der Londoner Soho Bar „Fred’s Club“ ins Leben gerufen hat. Die typischen Zutaten dieses Gin-Klassikers sind Dry Gin, Zitronensaft, Zuckersirup und der Brombeerlikör Crème de Mûre. Bradsell selber schlug vor, den Cocktail mit frischen (!) Brombeeren und einer Zitronenscheibe zu garnieren. Die Besonderheit beim Bramble liegt, wenn richtig angerichtet, vor allem in dem durch das Eis und den Brombeerlikör hervorgerufen ansprechenden optischen Farbverlauf.

Die Brombeere: Achtung stachlig

Im Bramble kommt, wie der Name schon induziert, der Brombeere eine besondere Bedeutung zu. Ob als Likör oder frisch gestampft, die Brombeere gibt dem Bramble seinen typischen Charakter. Denn die bei Reife meist blauschwarzen Früchte sind nicht nur super saftig und schmecken süß-säuerlich, sondern überzeugen auch mit einem intensiven Waldaroma. Dabei sind Brombeeren botanisch gesehen nicht einmal Beeren. Vielmehr handelt es sich bei ihnen um sogenannte „Sammelsteinfrüchte“, welche aus den einzelnen Fruchtblättern gebildet werden. Faktisch besteht einen Brombeere damit aus vielen kleinen Einzelbeeren, die sich als Ministeinfrüchte darstellen. Es ist damit auch nicht weiter erstaunlich, dass beim Kauen einer Brombeere, dass Gefühl entsteht auf kleine Kerne zu beißen. Diese Kerne sind in der Tat nichts anderes als Steine, die den Samen der Brombeere beherbergen. (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Brombeeren)

Anzeige:

Um an den tollen Geschmack der Brombeere heranzukommen, muss der Pflückende jedoch ein wenig Vorsicht walten lassen. Die Brombeere gehört nämlich zu der Familie der Rosengewächse und viele heimische Brombeersträucher haben tückische Dornen.

Die Brombeere ist im Übrigen ein echte Anti-Aging Frucht und überzeugt mit einem hohen Anteil and Vitamin C, dem zellschützenden Vitamin E und einem sehr hohen Anteil an Beta-Carotin. Darüber hinaus helfen die Pflanzenfarbstoffe, die Fließfähigkeit des Blutes zu verbessern und der Ballaststoff Pektin, den Cholesterinspiegel zu normalisieren. Die dunkelroten bis ins bläulich gehenden Pflanzenfarbstoffe stellen darüber hinaus sicher, dass Pilze, Viren und Bakterien gehemmt sowie Entzündungen gelindert werden.

Mit anderen Worten, mit einer täglichen Dosis Bramble tut ihr eurer Gesundheit etwas richtig Gutes ;)

Ein Cocktail, unterschiedliche Interpretationen

Der Bramble ist wirklich ein super-leckerer Gin-Cocktail. Doch halt, wie auch bei vielen anderen klassischen Gin-Cocktails gibt es auch beim Bramble ein wenig Platz für Interpretationen. Zwei Rezepte wollen wir euch näher bringen. Beide betonen, allerdings auf unterschiedliche Weise, die tolle Kombinationsfähigkeit von Wacholder und Brombeeren.

 

Bramble (Original IBA Rezept)

Drucken

Zutaten

  • 4 cl Gin
  • 1,5 cl Creme de Mure Brombeelikör
  • 1,5 cl Zitronensaft
  • 1 cl Zuckersirup
  • 2 Brombeeren
  • 1 Scheibe Bio-Zitrone

Zubereitung

  1. Breites Becherglas oder Tumbler mit crushed Eis füllen.
  2. Gin, Zitronensaft und Zuckersirup hinzufügen und vorichtig umrühren. Nochmals mit ein wenig crushed Eis auffüllen.
  3. Anschließend den Brombeersirup langsam und in kreisender Bewegung über das Eis fließen lassen. Mit zwei Brombeeren und einer Zitronenscheibe dekorieren.

Tipp

Als Gin empfehlen wir einen klassischen London Dry Gin.

Bramble (my way Rezept)

Bramble (my way Rezept)

Drucken

Zutaten

  • 5 cl Gin
  • 2 cl Limettensaft
  • 2 cl Zuckersirup
  • 5 Brombeeren

Zubereitung

  1. Fünf Brombeeren (bitte unbedingt frische verwenden) in ein breites Becherglas oder Tumbler geben und mit einem Holzstößel vorsichtig zerstampfen.

  2. Gin, Limettensaft und Zuckersirup hinzufügen und vorsichtig mit einem Barlöffel umrühren. 

  3. Mit crushed Eis auffüllen und nochmals umrühren. Gegeben falls könnt ihr noch Limettenscheibe als Deko hinzufügen (ist aber nicht zwingend erforderlich).

Als Gin empfehlen wir einen klassischen London Dry Gin.

TIP 1: Wenn ihr mögt könnt ihr euren Bramble auch noch ein wenig „pimpen“ indem ihr noch 1,5cl Lavendelsirup hinzufügt. Ihr solltet dann allerdings auf den Zuckersirup verzichten oder diesen auf max. 0,5cl reduzieren.

TIP 2: Wie bei jedem guten Likör, gibt es auch beim Crème de Mûre größere Qualitätsunterschiede. Am besten ihr wählt einen, der nur aus Brombeeren, Zucker und Alkohol hergestellt wurde.

TIP 3: Anstelle des Crème de Mûre könnt ihr auch den Likör Chambord verwenden. Da dieser neben Brombeeren bspw. auch aus Himbeeren, Zitronenzesten, Vanille und Kräutern besteht, wird das Geschmackserlebnis etwas vielschichtiger.

Waldaroma auf der Zunge, royale Farbe im Glas

Der Bramble ist ein klassischer Gin-Cocktail der relativ einfach hergestellt werden kann. Er überzeugt vor allem durch seinen frisch-fruchtigen und zitronigen Charakter. Die Brombeere mit ihrem tollen Waldaroma kombiniert mit einem guten London Dry Gin machen aus dem Bramble einen „fancy Drink“, der auch farblichen, durch seinen royalen Auftritt, glänzen kann.

Mit dem Bramble steht euch ein idealer Drink für den Frühling und den Sommer zur Seite, den Frauen genauso wie Männer lieben werden.

[Gesamt:5    Durchschnitt: 5/5]
Newsletter abonnieren:

4 Comments

  1. Karl

    Sieht klasse aus und klingt auch so.
    ich glaube, ich hole mir morgen ein paar Brombeeren… ;)

    Antworten
    • Doc Joe RG

      …und schmecken tut er dazu auch noch – richtig gut ;-)

  2. Corinna

    Die Kombination aus Informationen und Rezepten gefällt mir bei diesem Blogeintrag besonders gut! Das Rezept klingt super lecker – muss ich Zuhause mal testen. Danke dafür!

    Antworten
    • Doc Joe RG

      Hallo Corinna! Das freut uns natürlich sehr…und ich kann dir versichern, auch geschmacklich hat der Bramble einiges zu bieten ;-)

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bleib auf dem Laufenden

Bleib auf dem Laufenden

Trag Dich hier ein und erhalte kostenlos 1x im Monat meinen Newsletter mit allen aktuellen Artikeln der letzten 4 Wochen.

You have Successfully Subscribed!