Kartoffelgratin mit Birnen

von

Je nach Lust und Laune lässt sich ein Gratin variieren, mit Zutaten ergänzen oder individuell mit verschiedenen Käsesorten verfeinern. In diesem Rezept habe ich Birnen dazugegeben. Die Birnen harmonieren hervorragend mit den Kartoffeln. Kartoffelgratin ist sowohl als Beilage wie auch als Hauptgericht geeignet.

  • 1 kg Kartoffel (vorwiegend festkochend)
  • 2 Birnen
  • 50 g Butter
  • 2 EL Mehl, gehäuft
  • 200 ml Milch
  • 200 ml Sahne
  • 200 g Käse (z.B. Emmentaler), gerieben
  • etwas Butter, in Flocken
  • Salz Pfeffer Muskatnuss

Es gibt nicht das original Rezept für ein typisches Kartoffelgratin, es gibt unzählige Abwandlungen die alle mehr oder weniger dem selben Prinzip folgen. Wer es lieber deftitger mag, der gibt noch etwas Speck dazu, wer keine Birnen mag der lässt sie einfach weg.

Sauce

Für die Sauce eine helle Mehlschwitze herstellen. Dazu die Butter in einem Topf erhitzen. Das Mehl dazu geben und mit einem Schneebesen leicht anrösten. Mit kalter Milch langsam aufgießen und immer sofort verrühren, dabei darauf achten, dass keine Klumpen entstehen. Zum Schluss die Sahne dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen

Kartoffeln & Birnen

Die Kartoffeln schälen und in sehr dünne scheiben schneiden. Die Birnen vierteln und das Kernhaus entfernen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden.

kartoffelgratin_2

In einer Auflaufform etwas von der Sahne-Sauce  geben und verteilen. Die Kartoffeln ziegelartig einschichten. Das geht am einfachsten, wenn man die Auflaufform etwas schräg hinlegt und die Kartoffeln von unten nach oben schichtet, dann rutschen sie nicht ständig davon. Zwischen die Kartoffeln immer wieder Birnenscheiben geben.

Zum Schluss die restliche Sauce über die Kartoffeln verteilen und mit Käse bestreuen.

Bei ca. 180°C (Ober / Unterhitze) 30 – 40 Minuten im Ofen garen.

Gefällt Dir der Artikel?

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

In diesem Artikel geht es um:

, ,
Showkoch, Foodblogger, Hundebesitzer, Online Marketing Experte

Kochen ist einfach, wenn man weiß wie es geht. Daher versucht Thomas möglichst viele Grundlagen zu erklären und hofft damit viele seiner Leser zum Kochen zu motivieren.

2 Kommentare

  1. Nicht nur dass so ein Kartoffelgratin immer wieder schmeckt, es ist auch echt einfach! Und die Zeit m Backofen kann man gut auf der Couch mit viel Vorfreude verbringen :-)

    Gruß,
    Jens

  2. Sieht sehr interessant, ich weiß nicht, dieses Zeug. Ich habe nur in den Restaurants mit der Familie essen mainz restaurant

Was denkst Du? - Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You have Successfully Subscribed!