Kürbisburger vegetarisch

Kürbis Rezepte hatte ich hier schon einige, jetzt kommt noch ein vegetarisches Kürbis Burger Rezept dazu.
Die Burger Patties werden dabei aus einer leckeren Kürbismasse geformt und in der Pfanne knusprig ausgebraten und dann komme eine menge leckerer Zutaten dazu die jeden klassischen Fleisch Burger fad aussehen lassen.

Dieser Burger wartet jetzt tatsächlich seit einem Jahr auf seinen großen Auftritt. Wie sehr hab ich mich gefreut, als ich eine Einladung zur Kürbis Blogparade bekommen habe. Heute bekommt ihr gleich 10 leckere Kürbisrezepte auf einmal, nämlich auf 10 verschiedenen Blogs. Die Links dazu habe ich am Ende kopiert. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

Kürbisburger ganz ohne Fleisch

Kürbisburger

Anzeige:

Als erstes benötigt man ordentlich Burger-Buns. Ich werde nie wieder fertige Buns kaufen, den ich habe das ultimative Burger Buns Rezept gefunden. Das hat  bisher immer funktioniert. Also als erste bitte Kartoffelbuns backen, dann geht’s hier weiter….

 

… vermutlich hast du jetzt noch keine Buns gebacken – sei’s drum, dann verrate ich trotzdem das weitere Rezept.

1 Burger  5 Komponenten

  1. Etwas Eisbergsalat damit es grün und knackig ist
  2. Birnen Chuttney für die Schärfe und fruchtige Komponente
  3. knuspirger Kürbisburger
  4. Gorgonzola für’s Cremige und Sahnige Mundgefühl
  5. Und frische Feigen – weils toll ausschaut und wunderbar schmeckt

Wenn man das übereinander stapelt kommt ein ordentlicher Burger raus. Da vermisst bestimmt niemand mehr das Fleisch.

Kürbisburger

Kürbisburger

Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Kochzeit: 30 Minuten
Zeit gesammt: 50 Minuten
Portionen: 6 Portionen
Drucken

Zutaten

Birnen Chutney

  • 3 Birnen Wiliams
  • 1 Chilli
  • 1 Stück Ingwer
  • Salz
  • 3 EL Weißweinessig
  • 2 EL Agavendicksaft

Kürbisburger

  • 1 Hokaido Kürbis klein
  • 5 EL Kartoffelmehl
  • 70 g Haferflocken
  • 2 Eier
  • 1 EL Zucker braun
  • Muskatnuss frisch gerieben
  • Salz
  • Chilliflocken

Belag für Burger

  • 1 Eisbergsalat
  • 6 Feigen
  • 300 g Gorgonzola

Zubereitung

Birnen Chutney

  1. Birnen und Zwiebel fein schneiden.
  2. Die Zwiebeln bei Stufe 3 und 120°C glasig dünsten (ca. 10 Minuten), dann die Birnen dazu geben und weitere 5 Minuten dünsten. Chili und geriebenen Ingwer dazugeben und mit einem kräftigen Schuss Weißweinessig ablöschen.
  3. 2 EL Agavendicksaft dazugeben und das Chutney ca. 15-20 Minuten einkochen lassen.
  4. Mit Salz abschmecken und etwas abkühlen lassen

Kürbisburger

  1. Hokaido Kürbis halbieren und die Kerne mit einem Löffel ausschaben.
  2. Den Kürbis grob reiben.
  3. Kürbis mit Kartoffelmehl, Haferflocken, Zucker und Eiern vermischen. Mit Salz, Muskat und Chilliflocken kräftig abschmecken.
  4. Portionsweise die Masse in der Pfanne knusprig ausbraten - dabei darauf achten, dass die Kürbispatties nicht zu dick werden, sonst werden sie nicht knusprig.

Und hier sind die tapferen Mitstreiter der Blogparade:

[Gesamt:1    Durchschnitt: 4/5]
Newsletter abonnieren:

2 Comments

  1. Jessi

    Bei deinem Burger läuft mir gerade wirklich das Wasser im Mund zusammen….köstlich!

    Liebe Grüße
    Jessi

    Antworten
  2. Jasmin

    Eine tolle Kombination. Vor allem Gorgonzola, Birne und Kürbis finde ich auf einem Burger sehr spannend. Du hast nicht zufällig noch ein „Probierexemplar“ übrig? :)

    Viele Grüße
    Jasmin

    Antworten

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bleib auf dem Laufenden

Bleib auf dem Laufenden

Trag Dich hier ein und erhalte kostenlos 1x im Monat meinen Newsletter mit allen aktuellen Artikeln der letzten 4 Wochen.

You have Successfully Subscribed!