Oktoberfest – Hinter den Kulissen mit Burgis

Wenn das Festzelt voll ist sind es mehr als 8000 Gäste die versorgt werden wollen. Wenn alle gleichzeitig Hunger bekommen hat die Küche im Winzerer Fähndl viel zu tun, das geht nur mit einer guten Logistik und guten Mitarbeitern.

Die Band spielt zum gefühlten 100. Mal „Sweet Carolin“ und die Menge stimmt inbrünstig ein. Ich frag mich kurz wer wohl diese Carolin ist von der die berauschte Menge da unten so schwärmt, aber eigentlich ist es mir egal. Ich bin um ganz ehrlich zu sein kein großer Wiesn-Fan. Ich mag Sweet Carolin einfach nicht, egal ob es mit Samba Rhytmus hinterlegt, als Heavy-Metal Version oder als Walzer daher kommt. Außerdem ist es mir hier echt zu voll und laut, man versteht ja sein eigenes Wort nicht. Aber mir ist schon klar, dass ich mit dieser Einstellung hier im Wintererfändl eine echte Randerscheinung bin.

Der Grund warum ich trotzdem hier bin ist einfach. Ich bin eingeladen worden, von Burgis. Burgis macht in Knödel und das sogar richtig gut, außerdem helfen sie hier auf dem Oktoberfest etwas aus in dem sie der offizielle Knödellieferanat sind. Wann immer einer der der Feierwütigen eine kurze Auszeit braucht, weil der Hunger sich meldet, und wenn es dann auch ein Knödel sein soll, ist Burgis zur Stelle. Natürlich gibt es im Festzelt nicht nur Knödel sondern eine wunderbare Auswahl weiterer Köstlichkeiten, und das ist auch der Grund warum wir heute hier sind.

Anzeige:

Burgis ermöglicht uns eine Blick hinter die Kulissen, in die Küche des Festzelts, dort wo jeden Tag tausende Hungriger Mägen versorgt werden.

 

Winzerer-Fähndl

Andreas Geitl

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Newsletter abonnieren:

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bleib auf dem Laufenden

Bleib auf dem Laufenden

Trag Dich hier ein und erhalte kostenlos 1x im Monat meinen Newsletter mit allen aktuellen Artikeln der letzten 4 Wochen.

You have Successfully Subscribed!