Lemon Curd – Zitronencreme

von

Lemon Curd (dt. „Zitronencreme“) ist ein Brotaufstrich, der in England und Amerika sehr beliebt ist. Er besteht aus Eiern, Zitronen oder Limonen sowie Zucker und Butter. Die Konsistenz ist ähnlich wie Pudding. Dadurch, dass nicht nur der Saft sondern auch die Schale der Zitronen verwendet wird, ist das Aroma unglaublich intensiv.

  • 5 Zitronen davon eine unbehandelte
  • 250 g Zucker
  • 5 Eigelb
  • 100g Butter

Die Schale der unbehandelten Zitrone abreiben. Alle Zitronen auspressen und 200 ml Zitronensaft abmessen. Den Zitronensaft zusammen mit der geriebenen Schale und dem Zucker aufkochen bis sich der Zucker gelöst hat.

Die Butter schmelzen lassen. Die Eigelb und den Saft zu der Butter geben und über einem Wasserbad solange schlagen bis die Masse andickt. Dann schnell in saubere Gläser füllen und verschließen.

Hält sich im Kühlschrank ca. 3-4 Wochen und schmeckt meiner Meinung nach am Besten auf frischen Toast.

 

Zubereitung Wasserbad
Ein Wasserbad erhitzt oder gart Zutaten oder Speisen, ohne dass die Temperatur dieser Zutaten dabei über 100 °C ansteigen kann. Das Geschirr besteht aus zwei ineinander gestellten Töpfe oder Schüsseln, zwischen denen sich heißes Wasser befindet.

In diesem Artikel geht es um:

Fotograf, Foodblogger, Hundebesitzer, Online Marketing Experte

Seit mehr als 10 Jahren begeistert Thomas seine Leser mit Rezepten und Geschichten rund ums Kochen. In den letzten Monaten tauscht er aber immer mal wieder den Kochlöffel mit der Kamera und und berichtet über Menschen und Ereignisse, die oft – aber nicht immer mit Essen zu tun haben.

Was denkst Du? - Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.