Seeteufel Fischsuppe

Seeteufel ist ein sehr hochwertiger Fisch mit wunderbar festem, weißem Fleisch und praktisch grätenfrei. Damit kann man auch die Skeptiker überzeugen, die Fisch sonst nicht mögen weil man ständig eine Gräte im Mund hat.

Der Seeteufel macht wenigstens wenn man ihn nur auf sein Äußeres reduziert, seinem Namen alle Ehre. Er schaut wirklich hässlich aus, was wohl ein Grund ist, weshalb man ihn selten im Ganzen im Handel bekommt. Die Inneren Werte sehen da schon ganz anders aus. Das Fleisch des Seeteufels ist deutlich fester als das von anderen Fischen und sehr aromatisch. Der Fisch hat bis auf eine kräftige Wirbelsäule keine Gräten, womit man ihn ganz entspannt essen kann. Da das Fleisch des Seeteufel sehr schnell verdirbt, solltest du beim Einkaufen auf absolute Frische achten. Man erkennt es daran, dass ein frischer Seeteufel nicht riecht, dann ist er wirklich frisch.

Fischsuppe – entscheidend ist die Qualität vom Fisch

Dieses Rezept für die Fischsuppe ist extrem einfach und schnell zubereitet. Wichtig ist, dass Du einen guten Fischfond verwendest. Frag doch wenn möglich, bei deinem Fischhändler nach, meistens geben die gerne etwas ab.

Anzeige:

Bei den Garnelen rate ich dazu beim Einkauf sehr – sehr kritisch zu sein. Nehmt Bio-Garnelen und wenn es die nicht gibt, lasst sie weg. Seitdem ich gesehen habe wie Garnelen in Aquakulturen gezogen werden ist mir der Appetit etwas vergangen und ich geb lieber etwas mehr für Qualität aus.

fischsuppe seeteufel

Seeteufel Fisch Suppe

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Kochzeit: 20 Minuten
Zeit gesammt: 30 Minuten
Portionen: 4 Personen
Drucken

Zutaten

  • 100 g Schalotten
  • 2-3 El Butter
  • 100 ml Weißwein
  • 400 ml Fischfond
  • 1 Sternanis
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Karotte
  • 1 Petersilienwurzel
  • 200 g Seeteufelfilet
  • 200 ml Sahne
  • 200 g gekochte Garnelen
  • 4 Riesengarnelen

Zubereitung

  1. Schalotten fein würfeln und in etwas Butter glasig dünsten. Sie sollen aber auf keine Fall Farbe nehmen. Mit Weißwein angießen und 5 Minuten dünsten. Mit dem Fischfond aufgießen und den Sternanis dazugeben.
  2. Die Flüssigkeit auf gut die Hälfte einkochen lassen.
  3. Das Gemüse schälen und kleinschneiden und noch einmal ca. 5 Minuten mitkochen lassen. Ein wenig Biss schadet in dem Fall nicht, also zwischen durch mal probieren.
  4. Ganz zum Schluss kommmt der in mundgerechte Stücke geschnittene Seeteufel dazu. Der Fisch braucht nicht mehr als 3 Minuten und die Suppe darf nicht mehr stark kochen.

  5. Ganz - ganz am Schluss die Sahne dazugeben, salzen und pfeffern und die Garnelen dazugeben, die müssen nur noch warm werden, mit Schnittlauch bestreuen und genießen.
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Newsletter abonnieren:

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bleib auf dem Laufenden

Bleib auf dem Laufenden

Trag Dich hier ein und erhalte kostenlos 1x im Monat meinen Newsletter mit allen aktuellen Artikeln der letzten 4 Wochen.

You have Successfully Subscribed!