Spaghetti mit Avocado-Spinat-Pesto

von

Ich freu mich sehr, heute einen Gastbeitrag von Sabine von pastamaniac.de präsentieren zu dürfen. In Sabines Blog dreht sich alles um das beste Gericht der Welt, nämlich Pasta in all seinen Facetten.  Wer Pasta liebt muss dort unbedingt vorbeischaun.

Sabine von www.pastamaniac liebt Spaghetti. Ob mit Sauce, Gemüse und/oder Fleisch, völlig egal - Hauptsache Pasta!

Sabine von pastamaniac liebt Spaghetti. Ob mit Sauce, Gemüse und/oder Fleisch, völlig egal – Hauptsache Pasta!

Ich liebe Pesto! Schon immer. Es entspricht ganz meiner „möglichst einfach und möglichst gut“-Philosophie. Hinzu kommt, dass ein Pesto schnell gemacht ist. Nudelwasser aufsetzen, in der Zeit Basilikum, geröstete Pinienkerne mit Knoblauch und Olivenöl mixen, mit Salz abschmecken und Parmesan unterrühren. Fertig ist das klassischste aller Pestos: Das Basilikumpesto. Doch so lecker es ist, so schnell kann es langweilig werden. Deshalb muss Abwechslung auf den Tisch. Was habe ich nicht alles schon zusammengemixt: Artischockenpesto zum Beispiel, das wie alle Pestos auch ganz fantastisch als Dip oder Brotaufstrich schmeckt. Oder das unvergleichliche Pistazienpesto. So lecker, dass ich es direkt aus dem Glas löffeln könnte.

Meine neueste Pestokreation habe ich auf jocooks.com gefunden: Spinat-Avocado-Pesto. Eine fantastische Kombination – durch die Avocado bekommt das Pesto ein schöne Cremigkeit, die ganz toll zu al dente gekochten Nudeln schmeckt. Vom Basilikum solltet ihr nicht zu viel reingeben, da es ansonsten den Spinatgeschmack überdeckt.

Ein Tipp: Macht ruhig etwas mehr. Ich habe den Rest mit Olivenöl bedeckt im Kühlschrank eine knappe Woche aufbewahrt, es u.a. in mein Salatdressing gegeben, und als Brotaufstrich mit Ricotta genutzt. Es blieb auch schön grün, kein Verfärben seitens der Avocado.

Avocado SpinatPesto

Avocado-Spinat-Pesto

Drucken

Zutaten

  • Spaghetti
  • 1/2 Avocado
  • 100 g Spinat frischer
  • 20 g Basilikum
  • Sonnenblumenkerne geröstet
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 TL Zitronensaft
  • Parmesan
  • Olivenöl
  • etwas Nudelkochwasser
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Spinat gründlich waschen
  2. Sonnenblumenkerne rösten, zur Seite stellen
  3. Spaghetti kochen, etwas Nudelkochwasser aufheben
  4. Spinat, Avocado, Basilikum, Knoblauch, Sonnenblumenkerne mit dem Zitronensaft und Olivenöl zu einer cremigen Masse mixen.
  5. Etwas Nudelkochwasser unter das Pesto rühren, bis es die gewünschte Konsistenz hat
  6. Parmesan unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken
  7. Mit den Spaghetti mischen und sofort servieren

Wer mag, gibt zum Schluss noch Parmesan drüber

Foto: www.pastamaniac.de

Du suchst noch ein anderes grünes Rezept? Wie wär es mit einer grünen Tomatensuppe oder einem Spinatstrudel mit Schafskäse? Wen es lieber was zum Trinken sein soll dann musst du unbedingt den Basil Smash Gin Cocktail von Doc Joe RG ausprobieren – ein genialer Cocktail mit Basilikum

Gefällt Dir der Artikel?

[Gesamt:4    Durchschnitt: 3.3/5]

In diesem Artikel geht es um:

,
HIGH-CARB-LOVER, TEETRINKERIN, SOCIAL MEDIA ADDICT

Pasta ist Liebe, und Liebe muss man teilen - das behauptet Sabine, besser bekannt als Pastamaniac. Und weil sie gerne teilt, gibt es ihre Nudelrezepte jetzt auch hier.

8 Kommentare

  1. Ohhh…da hat Dir die liebe Sabine aber was ganz was Feines zum Essen gezaubert!!! Sie ist und bleibt halt einfach die High-Carb-Königin!!! :-)

  2. Ich war auch grad beim Einkaufen, das gibt’s gleich heute Abend :)

  3. HIgh-Carb forever!! :-)

  4. Die sehen nicht nur super lecker aus, klingt auch toll!
    Und das beste: ich habe 1/2 Avocado von gestern Abend übrig. Wenn das Kind sie nicht aufgefuttert hat, kann ich heute Abend gleich das Pesto ausprobieren!
    LG
    Martina

  5. Die Kombination klingt echt megalecker!!! Avocado-Spinat, ist fürs nächste Pestogericht vorgemerkt!
    Liebe Grüße, Ina

  6. Man sollte nach diesem Rezept immer eine Halbe Avocado im Kühlschrank haben!

  7. Yummie! Hab das Pesto gestern Abend ausprobiert, allerdings ohne Spinat, den habe ich irgendwie vor dem Einkaufen überlesen…egal, war super lecker!
    LG
    Martina

  8. Kochen sollte immer spontan sein – und wenn eine Zutat nicht da – oder noch an der Kasse liegt, geht es meistens auch ohne :). Damit hast du dann wohl gerade ein neues Rezept entdeckt.

Was denkst Du? - Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.