Minz Risotto mit Erbsen

Das Rezept zu dem Erbsen-Minz Risotto stammt ursprünglich von Johann Lafer. Ich hab es bei der letzten Kenwood-Küchenparty gegessen, zu der ich mit meinem Gewinnerteam eingeladen war. Ich hab es hier nur leicht abgewandelt, weil ich finde dass da gar nicht zuviel Minze drin sein kann.

Risotto in einer Küchenmaschine wie zum Beispiel der Cooking Chef zuzubereiten ist ein Traum. Man spart sich das ständige Rühren, was bei einem Risotto unabdingbar ist, – das erledigt die Küchenmaschine für mich. Natürlich gelingt das Rezept auch ohne technisches Equipment. Wer sich aber gefragt hat, was man mit diesen Küchengeräten so macht – hier die Lösung: Risotto zum Beispiel. Während das Risotto in der Maschine seine Runden gedreht hat, hatte ich viel Zeit, um mich anderen Dingen zuzuwenden, Spülmaschine ausräumen zum Beispiel – was bei weiten nicht soviel Freude macht wie mit einer Kenwood zu kochen ;)

Risotto mit Minze

Die Kombination aus Erbsen und frischer Minze ist übrigens eine ganz ausgezeichnete Wahl. Das Risotto schmeckt unheimlich frisch und würzig und zusammen mit dem Parmesankäse ist das ein unglaubliches Geschmackserlebnis. Dazu passt ein weißer Fisch, aber auch Garnelen könnte ich mir gut vorstellen.
Ob man für dieses Rezept unbedingt frische Erbsen verwenden muss stelle ich mal in Frage. Ich hab tatsächlich mir die Arbeit gemacht frische Schoten zu nehmen, aber das Pullen übernimmt keine Maschine, das ist Handarbeit und das dauert dann doch eine ganze Weile. Geschmacklich gibt es nichts einzuwenden hier auf TK Ware zurückzugreifen. (Auf dem Foto machen sich frische Erbsen aber besser als eine TK-Packung Erbsen)

Anzeige:

Erbsen Minz Risotto

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Kochzeit: 15 Minuten
Zeit gesammt: 25 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Drucken

Zutaten

  • 5-6 Zweige Minze
  • 80 g Butter
  • 250 g Erbsen gefrohre
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 300 g Risottoreis
  • 100 Noilly Prat
  • 700 ml Gemüse oder Geflügelbrühe
  • 80 g Parmesan gerieben
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Minze von den Stängeln zupfen und mit flüssiger Butter (50g) fein pürieren. Anschließend kalt stellen
  2. Erbsen in kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten bissfest gare. Wer möchte kann auch frische Erbsen verwenden, dann benötigt man ca. 500g frische Schoten - aber ganz ehrlich - für mich ist das eines der wenigen Gemüsesorten die man mit gutem Gewissen gefroren kaufen kann.
  3. Schalotten und Knoblauch schälen und sehr fein würfeln und in etwas Olivenöl ca. 1 Minute andünsten
  4. Den Reis dazugeben und unter rühren solange anschwitzen bis er glasig wird. Mit Noilly Prat ablöschen und solange weiterrühren bis die Flüssigkeit fast verdampft ist
  5. Nach und nach heiße Brühe unter den Reis rühren. Das wiederholt sich solange bis der Reis die gewünschte Konsistenz hat. Meistens dauert das ca. 15 - 20 Minuten.
  6. Sobald der Reis gar ist den Parmesan, die Minzbutter und die gekochten Erbsen unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag kann auch noch etwas Créme Fraîche dazugeben.

Tipp

Zu dem Risotto passt hervorragend ein Fisch. Egal wie zubereitet. Ich hab einen Kabeljau verwendet. Kurz auf der Hautseite kräftig angebraten, dann gewendet und fertig ziehen lassen.

Bilder von der Küchenparty mit Johann Lafer

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Newsletter abonnieren:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bleib auf dem Laufenden

Bleib auf dem Laufenden

Trag Dich hier ein und erhalte kostenlos 1x im Monat meinen Newsletter mit allen aktuellen Artikeln der letzten 4 Wochen.

You have Successfully Subscribed!