Süßkartoffeln vom Grill

Was haben wir nicht schon alles auf unseren Grill geschmissen, von „A“ wie Auberginen über „P“ wie Pizza bis hin zu „Z“ wie Zander und jetzt eben auch noch mal das „S“ wie Süßkartoffel

Grillen ist in, grillen ist Kult und grillen kann (fast) jeder. Aber habt ihr auch schon mal Süßkartoffeln auf den Grill gelegt und überbacken. Nein, dann solltet ihr das schnellstmöglich nachholen, denn wir haben ein echt leckeres Rezept entwickelt, das der ganzen Familie schmecken sollte.

Die süße Knolle in Deutschland

Es ist noch gar nicht so lange her – um genau zu sein weniger als 10 Jahre – da waren Süßkartoffeln („Ipomoea batatas“) in Deutschland wenig angesagt, da auch kaum erhältlich.

suesskartoffel 300x200 - Süßkartoffeln vom Grill

Bild: fotolia | mates

Während andere Länder wie in Nord- und Südamerika, Afrika sowie Asien die Süßkartoffel regelmäßig verzehrten, war sie bis dato bei uns nahezu unbekannt. Dies hat sich seit ein paar Jahren schlagartig geändert und heute gehört die Süßkartoffel in fast jedes gute Sortiment beim Gemüsehändler, auf dem Markt oder beim Discounter. Und selbst bei den Fastfood-Ketten und den Pommesbuden gibt es mittlerweile die süße Variante der Pommes Frites immer öfter. Und dies hat einen guten Grund, denn die Süßkartoffel ist nicht nur einfach die süße Schwester der althergebrachten Kartoffel – nein eigentlich hat die Süßkartoffel bis auf die Knollenform und die südamerikanische Heimat mit dem Schattengewächs der Kartoffel nichts gemein. Ernährungswissenschaftler loben die Süßkartoffel als Nährstoffbombe, Spitzenköche sind geradezu frisch verliebt in die pinkfarbene Knolle und auch wir bei omoxx finden, dass die Süßkartoffel bei keinem guten BBQ fehlen sollte.

Thai Mango – eine andere Geschmackswelt

mango 802x535 - Süßkartoffeln vom Grill

Bild: fotolia | oilslo

Neben der Süßkartoffel spielt bei unserem Rezept auch die Mango eine entscheidende Rolle. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich liebe Mangos, auch wenn sie natürlich nicht den Slow Food Gedanken unterstützen und viele tausend Kilometer Wegstrecke zurücklegen müssen, bevor sie bei uns ankommen… Leider hängt die Qualität sehr stark vom Herkunftsland ab. Als ich vor einigen Jahren in Bangkok das erste Mal ein Thai-Mango probiert habe, war ich nahezu „ge-flasht“…diese unglaubliche Süße, überhaupt keine Fasern, geschmacklich so anders als die bisherigen Mangos, die ich vorher gegessen hatte, einfach nur genial. Nun ja, der Konsum dieser superleckeren Frucht beschränkte sich dann auf meine Geschäftsreisen oder Urlaube in Thailand oder Südostasien. Und irgendwann – eigentlich war es genau vor zwei Jahren – habe ich dann herausgefunden, dass der Asia-Shop um die Ecke eben genau diese Thai Mangos anbietet. Ok, der Preis lässt sich natürlich nicht mit dem der Vorort genossenen Mango vergleichen, noch nicht einmal mit dem der Schwester aus Südamerika ABER dafür ist der Geschmack einfach gigantisch. UND ich habe bislang noch nie Pech gehabt, wenn ich mir eine reife Thai Mango gekauft habe. Sie war immer top und so reif, dass ich sie sofort konsumieren konnte. Wer also anstelle von etwa 3 Euro bereit ist, etwas über 5 EUR zu investieren, wird mit Sicherheit nicht enttäuscht.

Überbackene Süßkartoffelscheiben vom Grill

 

Wenn ihr die überbackenen Süßkartoffelscheiben als Hauptspeise serviert, dann probiert doch einmal einen klassischen Gurkensalat mit Sahne als Beilage. Und wenn ihr noch etwas zum Dippen oder als Topping benötigt, dann könnt ihr gerne eine Wasabi-Mayonnaise oder eine Mangobutter dazu reichen.

suesskartoffel grill 6 150x150 - Süßkartoffeln vom Grill

Süßkartoffeln vom Grill

Portionen: 4 Portionen
Drucken

Zutaten

  • 4 mittelgroße Süßkartoffeln
  • 1 Thai Mango
  • 16 Scheiben Bresaola italienischer Rinderschinken fein geschnitten
  • 400 g Käse kräftig oder mild (gerieben)
  • Chili-Orangen-Salz alternativ: grobes Meersalz + einige Chiliflocken + Abrieb von einer Bio-Orange zum Würzen

Zubereitung

  1. Die Süßkartoffeln schälen, die unteren Enden entfernen und in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben mit Öl einreiben oder kurz im Öl wälzen.
  2. Die Thai Mango dünn schälen und dünne Scheiben entlang des flachen Kerns herunterschneiden.
  3. Die Süßkartoffelscheiben auf den vorgeheizten Grill (bei Gas auf mittlerer Stufe) direkt grillen. Nach ca. 3 Minuten das erste Mal wenden. Das Ganze noch zwei Mal wieder holen. 

  4. Jetzt ein wenig Chili-Orangen-Salz auf die Oberseite der Süßkartoffelscheiben geben und anschließend jeweils eine Scheibe Bresaola, eine Scheibe Mango und 1-2 Esslöffel Streukäse auf die Kartoffelscheibe schichten. Danach bei geschlossenem Grill noch einmal ca. 2-3 Minuten überbacken, bis der Käse gut geschmolzen ist.

Tipp

Die anderen Zutaten sollten möglichst nicht über die Kartoffelscheibe herausragen.

Bei dem Streukäse kommt es auf die geschmackliche Präferenz an: Ihr könnt von einem kräftigen Bergkäse oder Emmentaler (mein Favorit) bis hin zum eher neutralen Streu-Mozzarella jeden Käse verwenden. Allerdings sollte er gute Schmelzeigenschaften haben.

Wer es nicht so fruchtig mag, kann auch die Mango ganz weglassen oder bspw. durch eine Tomatenscheibe, einige Rucola-Blätter oder ein Stück Chili ersetzen.

Fazit

Die überbackenen Süßkartoffelscheiben sind schnell zubereitet, gelingen fast immer und schmecken der ganzen Familie. Die Kombination aus Süße, einem Hauch von Schärfe und den Umami-Aromen vom Käse (wenn ihr denn einen etwas kräftigeren Käse wählt) harmonieren sehr schön und machen dieses eigentlich recht einfache BBQ-Gericht zu einem echten Highlight auf jeder Grill-Party.

[Gesamt:3    Durchschnitt: 3.7/5]

2 Kommentare

  1. Sehr coole Idee! Und den Schinken lasse ich einfach weg und nehme mehr Käse! :-)

  2. Hallo Karin, und schon hast du unsem Rezept einen vegetarischen Touch verliehen ;-)))

Was denkst Du? - Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.