Mürbteig (Mürbeteig) – süß

von

Es gibt viele Arten wie man Mürbteig herstellen kann. Die einen nehmen etwas mehr Butter, die anderen etwas mehr Eier. Dies ist mein persönliches Lieblingsrezept und eignet sich hervorragend für süße Tartes.

Wenn ich Mürbteig mache, mach ich immer gleich die doppelte Menge. Der Teig lässt sich nämlich hervorragend einfrieren und somit hat man immer eine Reserve in der Hinterhand, wenn sich mal überraschend Gäste anmelden.

  • Für 2 Teigböden (ca.26-28 cm)
  • 500g Mehl
  • 250g kalte Butter
  • 150g Zucker
  • 4 Eigelb
  • 1 Prise Salz

Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und eine Mulde hineindrücken. Die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und einmal rundherum auf den Mehlrand verteilen. Zucker, Eigelb und die Prise Salz in die Mitte geben.
Jetzt gilt es alle Zutaten so schnell wie möglich zu einem glatten Teig zu verkneten.  Wenn der Teig zu fest wird kann man ein paar Esslöffel Milch hinzugeben.

Mürbeteig sollte man nie zulange kneten da er dadurch beim späteren Backen nicht mehr so schön mürbe wird.
Den fertigen Teig in zwei 8cm dicke Rollen formen, in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Gefällt Dir der Artikel?

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

In diesem Artikel geht es um:

Showkoch, Foodblogger, Hundebesitzer, Online Marketing Experte

Kochen ist einfach, wenn man weiß wie es geht. Daher versucht Thomas möglichst viele Grundlagen zu erklären und hofft damit viele seiner Leser zum Kochen zu motivieren.

Was denkst Du? - Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You have Successfully Subscribed!