Schneller Apfelmuskuchen (man braucht nur eine Gabel)

von

Wenn’s schnell gehn soll, hier ein schnelles Kuchenrezept für einen Apfelmuskuchen. Man spart sich das Schälen der Äpfel und brauch als Küchenwerkzeug nur eine Gabel. Der perfekte Apfelkuchen auf den letzten Drücker, wenn sich spontan Gäste angesagt haben.

Das ist ein Rezept für schnelle Kuchen wie ich es liebe. Diana hat es vor vielen Jahren vorgeschlagen und seither ist es ein Dauerbrenner. Es braucht nur wenig Zutaten und fast keine Küchengeräte und ist im Handumdrehen zubereitet. Selbst die Köche unter uns, die sonst beim Backen fluchtartig die Küche verlassen (ich rechne mich da dazu) könne bei diesem Rezept nicht scheitern. Wer ein selbst gemachtes Apfelmus hat kann dort seiner Kreativität freien Lauf lassen, ein gekauftes Apfelmus funktioniert aber genauso gut.

Apfelmuskuchen Rezept

Hier jetzt also das schnelle Kuchenrezept mit Apfelmus. Schneller geht fast nicht mehr.

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • ½ Pck. Backpulver
  • 75 g Butter
  • 1 Ei
  • etwas Rum-Aroma muss aber nicht sein
  • 1 Glas Apfelmus ca. 400g
  • 1 EL gehackte Mandeln

Zubereitung

  1. Alle Teigzutaten in eine Schüssel geben und mit einer Gabel verrühren - auf keinen Fall einen Mixer nehmen!
  2. 2/3 des streuseligen Teigs in eine gefettete Springform geben. Darauf den Apfelmus verteilen. Die übrigen Streusel mit den Mandeln mischen und über das Apfelmus geben.
  3. Backzeit 35-40 Min bei 200 Grad im vorgeheizten Ofen.

Step by step: Schneller Apfelmuskuchen

Den fertigen Apfelmuskuchen etwas abkühlen lassen und dann am besten lauwarm genießen. Dazu passt auch wunderbar ein schönes Vanille-Eis, oder Sahne.

(Foto: fotolia.com | Sea Wave)

[amazon_link asins=’B00DO4ABOE,B01M2ZNLY9,B0031ESKT0′ template=’amazonomoxx‘ store=’omoxx-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’4a2d8da4-f05e-11e6-9317-b1d9016808eb‘]

Gefällt Dir der Artikel?

[Gesamt:47    Durchschnitt: 3.1/5]

In diesem Artikel geht es um:

,
Showkoch, Foodblogger, Hundebesitzer, Online Marketing Experte

Kochen ist einfach, wenn man weiß wie es geht. Daher versucht Thomas möglichst viele Grundlagen zu erklären und hofft damit viele seiner Leser zum Kochen zu motivieren.

7 Kommentare

  1. hallo omoxx
    ich mache mein apfelmus meistens selber. wieviel ist beieuch „ein glas“?
    gruss susan

  2. Sorry ich hab den Kommentar übersehen daher meine späte Antwort. Ich hab meistens ein selbstgemachtes Apfelmus das sind dann so zwischen 300 und 400g. Also eher ein kleines Glas.

  3. Super Rezept! Innen saftig, oben knusprig und absolut idiotensicher. Ich hab allerdings die Butter in der Mikrowelle geschmolzen und dann erst die übrigen Zutaten in die Schüssel gegeben.

  4. Hi Apfelmaus, mit geschmolzener Butter hab ich es noch nie versucht – aber es freut mich zu hören dass es gelungen ist und geschmeckt hat.

  5. Was für ein leckerer Kuchen – vielen Dank für dieses einfache, aber geniale Rezept!! Statt der Mandeln hab ich Haselnusskrokant genommen – auch gut.
    Deine Seite habe ich über die Schmausepost gefunden – wieder mal ein lohnenswerter Hinweis???
    Viele Grüße
    Regine

  6. Tolles Rezept, falls für den nächsten Tag was übrig bleibt schmeckt er noch besser. Ist aber sehr unwahrscheinlich ??

  7. Boah…her damit! Bei dem kalten Wetter kann ich so einen Apfelmuskuchen gut vertragen! Passt zwar nicht zum Gin-Cocktail, aber egal! ;-)

Was denkst Du? - Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.