Spaghetti mit Mangold und Parmesanbröseln

von

Mangold spielt in diesem Rezept nur die Nebenrolle. Der Star sind die Parmesanbrösel, die mit Rosmarin, Knoblauch und Piment d’Espelette gemischt einfach fantastisch schmecken!

Heute gibt es mal wieder eine Eigenkreation von mir. Nachdem ich das Mangoldpesto zubereitet hatte, hatte ich noch jede Menge Mangold übrig. Vor allem die Stiele mit nur wenig Blatt dran. Ich habe kurz überlegt, was ich daraus noch machen kann, wollte den Mangold schon einfach nur mit Zwiebeln, etwas Knoblauch und mit Schafskäse verwerten, hatte dann aber die spontane Idee für die Parmesanbrösel. Denn Semmelbrösel haben sich schon ganz wunderbar bei der Feierabendpasta gemacht, warum also nicht auch in Kombination mit Mangold?!

Gedacht, getan und tatsächlich: Die Parmesanbrösel mit Rosmarin, Knoblauch und Piment D’Espelette sind der wahre Star dieses Rezeptes! Sie waren so lecker, dass sie es fast nicht auf die Nudeln geschafft haben. Ich habe nämlich schon während des Koches ganz schön viel davon genascht.

Tipp:

Wie oben geschrieben, habe ich für dieses Rezept hauptsächlich die Mangoldstiele genommen. Natürlich könnt ihr auch die Blätter nehmen. Wer keinen Mangold mag, ersetzt ihn durch Spinat oder rote Bete Blätter.

Spaghetti mit Mangold und Bröseln aus Parmesan, Rosmarin, Knoblauch und Piment D'Espelette. Vegetarisch

Machen süchtig: Parmesanbrösel.

Spaghetti mit Mangold und Bröseln aus Parmesan, Rosmarin, Knoblauch und Piment D'Espelette. Vegetarisch

Spaghetti mit Mangold und Parmesanbröseln

Portionen: 2 Personen
Drucken

Zutaten

  • Spaghetti
  • Salz
  • 1 Schuss Nudelkochwasser
  • 1/2 Schalotte
  • 100 g Mangold
  • Olivenöl

Parmesanbrösel

  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 1 EL Piment D'Espelette
  • 2 EL Parmesan
  • 1/2 TL Rosmarin gehackt
  • 1 kleine Zehe Knoblauch

Zubereitung

  1. Nudeln kochen, etwas Nudelkochwasser aufheben

  2. Knoblauch würfeln und mit dem Rosmarin in Olivenöl dünsten, Piment D'Espelette dazugeben, Parmesan reiben

  3. Herd ausmachen, und den Parmesan über die Knoblauch-Rosmarin-Piment D'Espelette-Mischung geben, so dass ein großer Taler entsteht, schmelzen lassen

  4. Den Parmesantaler auf einen Teller zur Seite legen

  5. Schalotte fein würfeln und in Olivenöl dünsten

  6. Mangold waschen, in mundgroße Stücke schneiden, zu den Zwiebeln geben, kurz mitbraten, etwas Nudelkochwasser hinzugeben und leicht köcheln lassen, bis der Mangold gar ist

  7. Nudeln unter den Mangold heben

  8. Den Parmesantaler in kleine Stücke brechen und über die Nudeln geben

#nofoodwaste: Das könnt ihr aus den Resten machen:

Aus dem restlichen Mangold könnt ihr beispielsweise Mini-Quiche aus dem Muffinblech machen – ideal für ein Fingerfood-Buffet, ein Picknick oder auch als Büro-Snack für die Arbeit. Wunderbar für laue Sommerabende auf dem Balkon ist das Mangold-Gemüse mit getrockneten Tomaten. Mit nur 15 Minuten Zubereitungszeit ein schnelles und leckeres Abendessen.

Parmesan hält sich sehr lange und lässt sich zudem sehr gut einfrieren. Wenn ihr ihn schnell verwerten wollt, dann probiert das Minz-Risotto mit Erbsen, Spinatnockerl mit brauner Butter und Parmesan oder Spaghetti mit Käse-Sahne-Sauce.

Gefällt Dir der Artikel?

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

In diesem Artikel geht es um:

, , ,
HIGH-CARB-LOVER, TEETRINKERIN, SOCIAL MEDIA ADDICT

Pasta ist Liebe, und Liebe muss man teilen - das behauptet Sabine, besser bekannt als Pastamaniac. Und weil sie gerne teilt, gibt es ihre Nudelrezepte jetzt auch hier.

Was denkst Du? - Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.