Einfaches Rezept für den Sommer

Pasta mit Ofentomaten

von

Im Sommer, wenn es die ersten aromatischen Tomaten gibt und jungen Knoblauch, wenn die Kräuter nur so sprießen und die Socken in der Schublade bleiben, dann gibt es diese Pasta mit Ofentomaten bei mir. Die Zutaten werden fast alle im Ofen geröstet und bekommen dadurch ein herrliches Aroma.

Eines meiner absoluten Lieblingsrezepte ist diese Pasta mit Ofentomaten! Da kommen so viele Zutaten rein, die ich liebe. Angefangen mit Tomaten – die könnte ich täglich essen, und im Sommer mache ich das auch. Knoblauch! Ja, auch den esse ich sehr gerne, vor allem im Sommer, wenn es jungen Knoblauch gibt, der weniger streng als der getrocknete ist. Rosmarin als eines der wunderbarsten Kräuter die es gibt, dazu Basilikum, der zurecht „der Göttliche“ heißt, Parmesan ist Umami pur und natürlich Nudeln.

Durch das Rösten im Ofen bekommen die Tomaten ein herrlich aromatisches Aroma, der Knoblauch wird wunderbar weich, mild und leicht süßlich im Geschmack und auch die Zwiebeln erhalten eine köstliche Süße.

Das Rezept ist übrigens absolut anfängertauglich, wie mir schon von mehreren Seiten bestätigt wurde. Eine Freundin von mir gibt noch Speck hinzu, mir persönlich sagt die vegetarische Variante aber mehr zu.

Ich habe noch etwas Brot mitgeröstet und zur Pasta serviert. Damit könnt ihr die fantastische Sauce aus Olivenöl, Balsamico, Weißwein und Tomaten auftunken. Am besten schmeckt natürlich selbstgebackenes Brot, zum Beispiel ein Wurzelbrot.

Pasta mit Ofentomaten, Knoblauch, Rosmarin und Parmesan, vegetarisch

Perfekt für einen Sommerabend mit Freunden.

Tipp:

Serviert die Ofentomaten euren Freunden an einem schönen Sommerabend. Als Drink vorab passt ein Basil Smash mit Gin, zum Nachtisch Erdbeeren mit Pistazien-Minzpesto auf Vanille-Quark-Creme oder – wenn ihr was ganz Besonderes machen wollt – Lavendeleis mit karamellisiertem Fenchel.

Zudem empfehle ich euch, von den Ofentomaten gleich mehr zu machen. Einen Teil könnt ihr mit Olivenöl einlegen, und schon habt ihr Antipasti für den nächsten Tag!

Nudeln mit gerösteten Tomaten aus dem Ofen, vegetarisch

Pasta mit Ofentomaten

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Kochzeit: 45 Minuten
Portionen: 2 Personen
Drucken

Zutaten

  • Pasta
  • Salz
  • 400 g Kirschtomaten
  • 1 Knolle Knoblauch
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 EL Balsamico
  • 4 EL Olivenöl ggf. etwas mehr
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Schuss Weißwein
  • 1 Handvoll Basilikum
  • Parmesan

Zubereitung

  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen

  2. Kirschtomaten waschen und halbieren, mit der aufgeschnittenen Seite in eine Auflaufform oder aufs Blech legen

  3. Die Zwiebeln schälen vierteln, vom Knoblauch oben eine Kappe abschneiden, zusammen mit dem Rosmarin aufs Blech geben

  4. Balsamico und Olivenöl auf allem verteilen, salzen. Für ca. 30 Minuten in den Ofen geben

  5. Kurz vor Ende der Garzeit die Nudeln kochen

  6. Gemüse mit einem Schuss Weißwein ablöschen, aus dem Ofen holen, Knoblauch mit einer Gabel aus der Schale drücken und quetschen

  7. Nudeln unter die Ofentomaten mischen, ggf. weiteres Olivenöl dazugegeben. Mit Basilikum und Parmesan servieren

#nofoodwaste: Das könnt ihr aus den Resten machen

Tja, was soll ich sagen, das ist wieder mal so ein Rezept, bei dem keine Reste bleiben, weil ihr sämtliche Zutaten in genau den Mengen kaufen könnt, die ihr benötigt. Aber gehen wir doch einfach mal davon aus, dass ihr jede Menge Tomaten habt, und keine Ahnung, was ihr damit anfangen sollt. Dann empfehle ich euch gebackene Tomaten mit Merguez Bällchen, Spaghetti mit geschmelzten Tomaten oder selbstgemachten Ketchup, der sich super für die nächste Grillparty eignet.

Das Rezept für die Pasta mit Ofentomaten habe ich bei Paprika meets Kardamom entdeckt und nach meinem Geschmack angepasst; das Original stammt von Donal Skehan (Video).

Gefällt Dir der Artikel?

[Gesamt:1    Durchschnitt: 4/5]
HIGH-CARB-LOVER, TEETRINKERIN, SOCIAL MEDIA ADDICT

Pasta ist Liebe, und Liebe muss man teilen - das behauptet Sabine, besser bekannt als Pastamaniac. Und weil sie gerne teilt, gibt es ihre Nudelrezepte jetzt auch hier.

Was denkst Du? - Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You have Successfully Subscribed!