Vinaigrette – Salat-Dressing

von

Die Qualität der Zutaten sind bei einem Salatdressing das A und O. Hier sollte nur bestes Öl und Essig verwendet werden, da der Geschmack einer jeden Zutat pur zum tragen kommt. Es lohnt sich hier ein wenig zu probieren und verschiedene Öle und Essige zu testen.

  • 2 Teile Öl
  • 1 Teil Essig
  • Salz, Pfeffer
  • frische Kräuter

Die Vinaigrette ist das klassische Salatdressing schlecht hin. Sie besteht aus 2 Teilen Öl und 1 Teil Essig. Das Öl wird mit dem Essig zu einer Emulsion verschlagen, und dann mit den restlichen Zutaten vermischt und abgeschmeckt. Ich benutze dazu immer ein großes leeres Marmeladenglas und schüttle die Salatsoße solange bis sich Essig und Öl fein vermischt haben.

  • Dijonsenf oder
  • gekochtes Eigelb

Zusätzlich zur bestehenden Vinaigrette kann noch ein kleinen Löffel scharfer Senf oder ein gekochtes Eigelb dazugegeben werden. Dies stabilisiert die Essig-Öl Emulsion, macht sie sämiger und verhindert, dass sich Essig und Öl zu schnell wieder trennen.

Mögliche Geschmackszutaten sind auch

  • Knoblauch
  • sehr feingehackte Zwiebeln
  • brauner Zucker
  • Honig
  • Säfte

Erlaubt ist bei einem Salatdressing was gefällt. Es ist ein Spiel mit Aromen, Säure, Süße, Schärfe. Ist der Salat sehr bitter passen fruchtige Dressings dazu, hat man eher milde Zutaten im Salat (z.B. Mais) dann darf das Dressing gerne etwas kräftiger ausfallen.


Alternative zu Essig

  • Zitronnen oder
  • Limettensaft

Anstelle von Essig kann man auch den Saft von Zitronen, Limetten oder Orangen verwenden. In diesem Fall sollte man jedoch 3 Teile Öl dazugeben

French Dressing

  • Jogurth
  • Sahne
  • Mayonnaise
  • Ketchup oder Tomatenmark

Gibt man zur Basissauce noch eine der nebenstehenden Zutaten, so wird aus der Vinaigrette ein French Dressing was sich vor allem für Salate mit gebratenen Fleisch, Eiern etc. eignet.

Auf der Basis einer Vinaigrette lassen sich unendlich viele Variationen schaffen. Hier nur mal ein paar Beispiele als Inspiration immer ausgelegt für ca. 4 Portionen.

Kräuterdressing

  • 6 EL Olivenöl
  • 3 EL Balsamico Essig
  • 1 TL Salz
  • 1 TL schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1TL feingehackte Petersilie
  • 1TL feingehackter Basilikum

Zitronen Dressing

  • 2 EL Zitronensaft
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)

Senf-Dressing

  • 6 EL Olivenöl
  • 3 EL weißer Balsamico
  • 1 EL Dijonsenf
  • 1 TL Salz
  • 1 TL schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)

pikantes Honig-Dressing

  • 6 EL Olivenöl
  • 3 EL weißer Balsamico
  • 1 EL Dijonsenf
  • 1-2 EL Honig
  • 1 Knoblauchzehe (sehr fein gehackt)
  • 1 TL Salz
  • 1 TL schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)

Knoblauch Dressing

  • 6 Knoblauchzehen (fein gerieben)
  • 2 EL brauner Zucker
  • 6 EL Olivenöl

Dieses Dressing schmeckt hervorragend zu Feldsalat.

Gefällt Dir der Artikel?

[Gesamt:15    Durchschnitt: 3.3/5]

In diesem Artikel geht es um:

, , ,
Showkoch, Foodblogger, Hundebesitzer, Online Marketing Experte

Kochen ist einfach, wenn man weiß wie es geht. Daher versucht Thomas möglichst viele Grundlagen zu erklären und hofft damit viele seiner Leser zum Kochen zu motivieren.

2 Kommentare

  1. Dressing das für fast alle Salate passt (Blattsalat, Tomaten, Karotten usw.)

    2 EL Öl
    1-2 EL Essig (Kräuteressig /Obstessig)
    1 TL Senf
    1 Prise zucker
    Salz
    Pfeffer
    2-3 Spritzer Maggi
    Frische Kräuter (oder Maggi Gewürzmischung Nr. 4)
    Schuß Sahne (oder wer Kalorien sparen will nimmt Joghurt)

  2. Würziges Balsamico Dressing ohne Salz + Pfeffer

    2 EL Öl
    1 EL Balsamico
    1 TL Zucker
    1/2 TL Brühe
    1/2 TL Senf
    Frischer Schnittlauch+ Petersilie

Was denkst Du? - Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You have Successfully Subscribed!