Zwiebelkuchen vegitarisch

von

Zwiebelkuchen sollte man essen solange es draußen noch kalt ist. Aber so wie sich das Wetter zur Zeit verhält kann ich noch viele Varianten ausprobieren. Eigentlich gehört auf einen Zwiebelkuchen neben den üblichen Verdächtigen wie z.B. Zwiebeln auch noch Speck – man kann ihn aber auch gut weglassen und dafür zu einer andern Geheimzutat greifen, den die vegitarische Variante schmeckt auch sehr lecker.

Wer sagt denn, dass Zwiebelkuchen nur mit Speck schmeckt? Speck ist zwar eine feine Sache, aber auch dieses vegitarische Rezept braucht sich nicht verstecken. Um den typsichen Rauchgeschmack zu erhalten verwende ich geräuchertes Paprikapulver, was es mittlerweile in jedem gut sortierten Supermarkt zu kaufen gibt.

Vegitarischer Zwiebelkuchen

Zutaten

Hefeteig:

  • 1/2 Frischhefe
  • 400 g Mehl
  • ca. 300 ml kaltes Wasser
  • 1 Hand Salz 1 EL

Belag:

  • 800 g Zwiebeln
  • etwas Kümmel 1/3 TL
  • 1 Becher Sauerrahm
  • 2 Eier
  • geräuchertes Paprikapulver

Zubereitung

  1. Den Hefeteig so früh wie möglich herstellen. Dazu die Hefe in das Mehl bröseln, Salz dazu geben und mit ca 300ml kaltem Wasser zu einem geschmeidigen Teig kneten bis er nicht mehr an der Schüssel klebt. Den Teig an einem kühlen Ort für mehrer Stunden gehen lassen. - Wenn die Zeit drängt nimmt man besser lauwarmes Wasser und lässt den Teig an einem warmen Ort gehen. Er wird dann aber nicht so fein - schmecken tut er trozdem.
  2. Für den Belag die Zwiebel in feine Ringe schneiden und in einer Pfanne glasig dünsten und ein wenig Kümmel dazu geben.
  3. Den Hefeteig in zwei Teile teilen und dünn ausrollen. Dabei den Rand etwas dicker stehen lassen damit der Belag später nicht davonrinnt. Die Zwiebeln auf dem Teig verteilen, ca. 0,5 cm hoch - oder wer mag auch gern mehr.
  4. Sauerrahm und die Eier verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und über die Zwiebeln geben.
  5. Den Zwiebelkuchen im Ofen bei maximaler Hitze (240°C) solange backen, bis der Teig gold gelb ist. Das dauert je nach Ofen und je nach erreichter Temperatur ca. 10 - 20 Minuten.

Tipp

Kurz vor dem servieren noch etwas von dem geräucherten Papriapulver darüber streuen. Das schmeckt super lecker.

In diesem Artikel geht es um:

,
Fotograf, Foodblogger, Hundebesitzer, Online Marketing Experte

Seit mehr als 10 Jahren begeistert Thomas seine Leser mit Rezepten und Geschichten rund ums Kochen. In den letzten Monaten tauscht er aber immer mal wieder den Kochlöffel mit der Kamera und und berichtet über Menschen und Ereignisse, die oft – aber nicht immer mit Essen zu tun haben.

Was denkst Du? - Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.