Linsensalat mit Blaubeeren und Roter Beete

Manche Kombinationen muss man einfach ausprobieren um sich dann zu fragen warum man das nicht schon viel früher gemacht hat. Blauberen, Rotebeete, Schafskäse und Linsen - das ist so eine Kombination bei der ich mich schon frage, warum ich da nicht selber draufgekommen bin. Ein wunderbarer Salat, der auch gut als leichtes Mittagessen für's Büro funktionieren würde - allerdings passt auch ein gutes Steak hervorragend dazu.

Letzte Woche hab ich einer Freundin beim Catering geholfen. Sie betreibt auf dem Pasinger Viktualienmarkt das Banandis Deli, ein absoluter Geheimtipp und einer meiner Lieblingsorte hier in München. Sie hat die Salate gemacht und ich hab mich an den Grill gestellt. Perfekte Arbeitsteilung wenn man mich fragt. Was mir an Sonja so gefällt ist, dass sie aus scheinbar zufälligen Zutaten die bei ihr auf dem Markt vorhanden sind immer wieder die leckersten Kreationen zaubert. Dieser Linsensalat war mal wieder so ein Highlight. Da ich ja am Grill stand hab ich gar nicht mitbekommen was sie da alles gezaubert hat. Erst als die Veranstaltung fast vorbei war und ich mich durch die Reste probiert habe, hab ich gesehen was da alles entstanden ist. Die Blaubeeren hab ich erst gar nicht erkannt. Ich dachte das wären kleine schwarze Oliven. Um so größer dann die Überraschung, dass es so gar nicht nach Olive gescheckt hat.

Anzeige:

Als ich sie am nächsten Tag fragte was den alles in dem Salat drin war zuckte sie nur mit den Schultern. Das mache sie immer spontan, ein Rezept gäbe es dafür nicht. Ich bin nicht immer so spontan, manchmal find ich es ganz gut, wenn ich mir ein paar Notizen mache und darum hab ich beschlossen den Salat einfach nachzubauen. Mit meinem Ergebnis bin ich hoch zufrieden. Er schmeckt zwar anders als im Banandis Deli, aber vermutlich wird er dort auch nie zweimal auf die gleiche Art serviert werden.

Linsensalat mit Roter Beete

Linsensalat mit Blaubeeren und Roter Beete

Zeit gesammt: 30 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Drucken

Zutaten

  • 100 g Belugalinsen
  • 150 g Rote Beete vorgegart
  • 80 g Blaubeeren
  • 100 g Schafskäse
  • 2 Zweige Marokanische Minze
  • 2 Zweige Basilikum
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 EL Balsamico
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Belugalinsen in reichlich Wasser knapp 20 MInuten kochen bis sie weich sind. Ich würde empfehlen ab 15 MInuten immer mal wieder zu probieren, weil die Spanne zwischen Aldente und Matsch sehr kkurz ist.
  2. Die Rote Beete und den Schafskäse fein würfeln
  3. Die Kräuter in feine Streifen schneiden
  4. Wenn die Linsen fertig sind alle Zutaten vermischen, mit Essig und Öl marinieren und vor dem Servieren mindestens 30 Minuten durchziehen lassen.

[Gesamt:3    Durchschnitt: 3.7/5]
Newsletter abonnieren:

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bleib auf dem Laufenden

Bleib auf dem Laufenden

Trag Dich hier ein und erhalte kostenlos 1x im Monat meinen Newsletter mit allen aktuellen Artikeln der letzten 4 Wochen.

You have Successfully Subscribed!