Spinat Avocado Tortilla

von

Wenn’s mal wieder schnell gehen muss sind die leckeren Spintat Avocado Tortilla genau das richtige. Spinat putzen kurz anbraten fertig (ups.. jetzt hab ich schon fast das ganze Rezept verraten)

Ich hab ein Bild auf pinterest gesehen, das hat mir gefallen. Zwei Tortillas dazwischen Spinat und Avocado. Da sah super lecker aus, also hab ich es ausprobiert und kann bestätigen, dass Dinge die gut aussehen meistens auch gut schmecken. Ab man die Tortillas jetzt einrollt, oder wie eine Pizza belegt bleibt jedem selber überlassen – ich glaube eingedreht ist einfach besser zum Essen.

  • 4 Weizentortillas
  • 2 Hand voll Spinat
  • 1 kleine reife Avocado
  • 1 rote Paprika
  • 1 Chilli
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zitrone
  • etwas geriebenen Käse

Den Spinat gut waschen (meistens kauft man mit dem Spinat immer den halben Acker mit). Dann den Spinat grob hacken. Die Knoblauchzehe fein hacken und die Chilli in feine Streifen schneiden.

In einer ausreichend großen Pfanne etwas Öl erhitzen und den Knoblauch und die Chillistreifen kurz anbraten, dann den Spinat dazu geben und andünsten bis er zusammenfällt. Wenn der Spinat auf ca. 1/4 zusammen gefallen ist die Pfanne vom Herd nehmen. Durch die restliche Hitze gart der Spinat noch nach sackt weiter zusammen. Mit Salz Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.

Avocado der längen nach halbieren, den Kern entfernen und schälen. Anschließend in dünne Spalten schneiden. Damit die Avocado nicht grau anläuft sofort mit etwas Zitronensaft beträufeln.

Die Paprika in Streifen schneiden.

Die Tortillas in einer Pfanne von beiden Seiten anwärmen:

Mit Spinat, Avocado und Paprikaspalten belegen. Mit etwas Käse bestreuen – Fertig! Das ganze dauert nicht länger als 5 – 10 Minuten.

Tipp: Beim nächsten Mal werd ich noch gebratenen Champignons dazu tun – die hatte ich hier vergessen, aber man muss ja noch steigerungsfähig bleiben.

In diesem Artikel geht es um:

, , , ,
Fotograf, Foodblogger, Hundebesitzer, Online Marketing Experte

Seit mehr als 10 Jahren begeistert Thomas seine Leser mit Rezepten und Geschichten rund ums Kochen. In den letzten Monaten tauscht er aber immer mal wieder den Kochlöffel mit der Kamera und und berichtet über Menschen und Ereignisse, die oft – aber nicht immer mit Essen zu tun haben.

Was denkst Du? - Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.