In Gin gebeizter Lachs

Das traditionelle Rezept eines Graved Lachs benötigt nur Salz Zucker und Dill. Darin wird der Fisch 1–2 Tage gebeizt. In diesem Rezept kommt Gin als zusätzliches Aroma ins Spiel und macht dabei eine sehr gute Figur

Diesen Sommer habe ich Gin für mich entdeckt. Bisher dachte ich Gin-Tonic wäre halt ein Drink der mal schmeckt und mal nicht. Wenn man aber genauer hinschaut, merkt man erst was es für eine Vielfalt an Gins gibt. Das war eine spannende Entdeckung und ich habe mich weiter umgesehen was man den mit Gin sonst noch so alles anstellen könnte.

Da Gin immer eine sehr würzige Wacholdernote hat wollte ich ihn auch mal zum Würzen ausprobieren und hab mich entschlossen ihn in Verbindung mit einem Lachs zu verwenden. Das Ergebnis ist hat mich voll überzeugt.

Anzeige:

Ich habe den Lachs mit Gin aromatisiert und gebeizt. Beim Beizen wird dem Fisch Flüssigkeit entzogen was ihn mürbe aber auch haltbar macht und dazu führt, dass er schier auf der Zunge zergeht.

Gebeizter Lachs mit Gin

Gebeizter Lachs in Gin

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Kochzeit: 15 Minuten
Zeit gesammt: 49 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Drucken

Zutaten

  • 400g Wildlachs mit Haut
  • 3 EL Gin
  • 40 g Salz
  • 60 g Zucker
  • 1 Bund Dill
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 TL Senf mittelscharf
  • 1 Zitrone bio
  • 150 g Créme fraîche
  • etwas Limettensaft
  • 3 EL Olivenöl

Zubereitung

  1. Lachs abspülen und trocken tupfen. Falls noch Gräten vorhanden sind diese jetzt entfernen. Mit Gin einreiben.
  2. Salz und Zucker mischen und auf den Fisch streuen und mit geriebener Zitronenschale belegen. Etwa die Hälfte der Kräuter fein hacken und über den Lachs geben.
  3. Mindestens 1 Tag (besser 2) luftdicht mit Folie zugedeckt im Kühlschrank beizen. Am besten beschwert man dabei den Fisch mit einem Teller.
  4. Den Lachs aus dem Kühlschrank nehmen, abspülen und trockentupfen und von der Haut ablösen
  5. Die dünne Seiten vom Lachs abschneiden, diese werden später zu Tatar verarbeitet
  6. Das dickere Mittelstück vom Lachs mit etwas Olivenöl bestreichen und in feingehackte Kräuter drücken so dass eine Kräuterkruste entsteht.
  7. Die dünne Lachsstücke sehr fein würfeln
  8. Mit Crème fraîche und Senf vermischen
  9. Mit Limettensaft etwas Gin und falls nötig mit Salz abschmecken

Tipp

Dazu passt ein einfacher Gurkensalat & frisches Baguette

Das Rezept ist als Vorspeise gedacht. Wer großen Hunger hat sollte die Menge entsprechend anpassen.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]
Newsletter abonnieren:

2 Kommentare

  1. Carla

    Ooooooohhh *-* Jetzt hab ich Hunger, das klingt vorzüglich! Ich bin ja großer Fan von Lachs (auch wenn ich ihn nur selten esse) und in Kombination mit dem Gin – sehr interessant.
    Liebe Grüße
    Carla

    Antworten
  2. Martina

    Ich hab für Silvester zum ersten Mal Lachs selber gebeizt und war begeistert, wie einfach das geht und wie wunderbar lecker das Ergebnis war!
    Bei der Recherche habe ich verschiedene Rezepte gefunden, die ich dann kombiniert habe und so hab ich neben den üblichen Grundzutaten eben ein paar angedrückte Wacholderbeeren dazu gegeben. Das war sehr lecker!
    Mein Mann experimentiert seit Weihnachten mit seinem kleinen Gin-aromatisier-Set rum und stellt wöchentlich einen anderen Gin her, dem lege ich jetzt mal dein Rezept hin, damit er einen Gin-Lachs beizen kann!
    LG Martina

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bleib auf dem Laufenden

Bleib auf dem Laufenden

Trag Dich hier ein und erhalte kostenlos 1x im Monat meinen Newsletter mit allen aktuellen Artikeln der letzten 4 Wochen.

You have Successfully Subscribed!