Pflaumen-Crumble mit Walnuss-Streuseln

von

Nachtisch geht immer, das sagte ich glaub ich schon mal. Was dieses Dessert auszeichnet, ist die Geschwindigkeit. Es ist schnell Vorbereitet und überrascht dadurch, dass das Obst mit Whiskey oder Rum mariniert wurde.

Auf der Food&Life in München werde ich das Gericht am Mittwoch auf der Bühne kochen, vielleicht treffe ich ja jemanden von Euch – es würde mich freuen.

(alle Foto & Videos: Carolin Martin )

Pflaumen-Crumble mit Rum

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Zeit gesamt 35 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 2 Apfel säuerlich
  • 6 Pflaumen rot
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1 TL Piment gemahlen
  • 4 EL Rum alternativ Whiskey
  • 150 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 Eigelb
  • 75 g Butter kalt
  • 80 g Walnüsse gehackt

Zubereitung

  1. Äpfel und Pflaumen in mundgerechte Stücke schneiden und in eine Auflaufform geben. Zucker mit Piment mischen und über die Früchte verteilen. Rum über die Früchte verteilen.
  2. Die Früchte mit der Zuckermischung einmal gut durchmengen und für einige Minuten marinieren lassen.
  3. Für die Streusel Mehl, Zucker, das Eigelb und die Butter in eine Schüssel geben. Mit einer Gabel oder den Händen zügig zu einem trockenen bröseligen Teig verkneten. Die gehackten Walnüsse dazugeben und untermengen.
  4. Die Streusel locker über das Obst geben und bei 200°C (Ober- und Unterhitze) für ca. 20 Minuten backen. Der Crumble ist fertig, wenn die Streusel goldbraun sind.
  5. Den Crumble lauwarm mit einer Kugel Vanilleeis oder Sahne servieren.

 

In diesem Artikel geht es um:

, , , , ,
Fotograf, Foodblogger, Hundebesitzer, Online Marketing Experte

Seit mehr als 10 Jahren begeistert Thomas seine Leser mit Rezepten und Geschichten rund ums Kochen. In den letzten Monaten tauscht er aber immer mal wieder den Kochlöffel mit der Kamera und und berichtet über Menschen und Ereignisse, die oft – aber nicht immer mit Essen zu tun haben.

Was denkst Du? - Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.